Coronavirus in Luxemburg

08. Juli 2020 09:02; Akt: 08.07.2020 10:11 Print

Alle sollen «mindestens einmal getestet» werden

LUXEMBURG – Seit Ende Mai erhalten Einwohner und Grenzgänger Einladungen zum kostenlosen Corona-Test. LIH-Sprecher Arnaud d'Agostini erklärt die Vorgehensweise.

storybild

17,5 Prozent der Eingeladenen nehmen die kostenlose Test-Möglichkeit in Luxemburg wahr. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Jeder sollte mindestens einmal getestet werden», erklärt Arnaud d'Agostini, der Sprecher des Luxembourg Institute of Health (LIH). Die entsprechenden Einladungen, sich an einer der 16 eingerichteten Stationen kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen, landen weiterhin in den Briefkästen von Einwohnern und Grenzgängern. «Wenn noch nicht alle in ihrem Bekanntenkreis eine bekommen haben, ist das normal. Wir verschicken die Einladungen gruppenweise», erklärt er.

Je nachdem, welcher Beruf ausgeübt wird (Gesundheitsberufe, Friseure, Journalisten) und ob Personen gefährdet sind, soll regelmäßiger getestet werden. «Es gibt zwei Arten von Briefen, einen Standardbrief für die Mehrheit der Bevölkerung und einen spezifischen Brief für exponierte Personen mit einem Test alle zwei Wochen», erklärt Arnaud d'Agostini.

Die Ende Mai gestartete groß angelegte Test-Strategie sollte eigentlich am 28. Juli enden, wird aber über dieses Datum hinaus fortgesetzt, teilte die Gesundheitsministerin in den vergangenen Woche mit. Den neuesten Zahlen der Behörden zufolge wurden zwischen dem 25. Mai und dem 26. Juni 561.772 Briefe versandt. Es wurden 103.282 Termine vereinbart und 98.071 Proben genommen. Dementsprechend werden 95 Prozent der Termine wahrgenommen. Insgesamt wurden demnach bislang 17,5 Prozent der Einwohner und Grenzgänger getestet.

(Marion Mellinger/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Uschi Laien am 08.07.2020 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Alle? Mindestens 1x! Klingt ziemlich demokratisch...Dann passt mal auf, dass ihr euch bei der Haurucknummer nicht die Armbanduhr brecht!

  • Jimbo am 08.07.2020 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ech net, mäin Ziedel ass an der Poubelle... Et heescht jo net, dass, wann ech mech teste loossen, dass ech en net kreien.

    einklappen einklappen
  • dano am 08.07.2020 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Glad an guer naischt. Mech test keen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Komësch am 09.07.2020 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Firwat seet keen eis dass Ecolog, eng Entreprise aus Düsseldorf, dat ganzt Letzebuerg test? Ech muss dofir an d'FAZ(Frankforter Allgemeine Zeitung) kucke goen fir dat gewuer ze gin."Deutsche Militärhelfer testen ganz Luxemburg auf Corona"

  • Maxim am 08.07.2020 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Get emmer geschwaat fun zesummen haalung hei am Land. Bla bla alles gesait een jo schon wat hei rem geschriwen get. Kuckt noo ierch an loost ierch testen an soumaden kuckt da no allen. Souvill leit wou en hun ouni sytomer sou kann een alles bremsen. Net all land huet dei chance wei hei dat jidereen getest kann gin an och nach gratis an am Hals wat net sou schlemm as reich duerch Nues

  • Knouter am 08.07.2020 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wier jo gudd wann an engems en Antikörperbluttest gemaach giff ginn.

  • Jimbo am 08.07.2020 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ech net, mäin Ziedel ass an der Poubelle... Et heescht jo net, dass, wann ech mech teste loossen, dass ech en net kreien.

    • Gerd am 08.07.2020 12:11 Report Diesen Beitrag melden

      Drecks Kescht

    • Besserwisserboy am 08.07.2020 12:43 Report Diesen Beitrag melden

      Virun allem no sech selwer kucken, gell Dir?!

    • Jimbo am 08.07.2020 16:12 Report Diesen Beitrag melden

      @Besserwisserboy Wa jiddereen géif no sech kucken, da wär u jiddereen geduecht.... Wat hunn ech dovun, wann ech säit 3Méint näischt opgeraf hunn wann ech mech teste loossen? Ech weess dass ech negativ sinn! Ech ginn net a Kaffien sëtzen, an hunn virdrun och schonn Mënschenusammlungen vermidden...

    einklappen einklappen
  • dano am 08.07.2020 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Glad an guer naischt. Mech test keen

    • Besserwisserboy am 08.07.2020 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      Dabo wir wuel besser als Numm gewiecht...

    • dano am 09.07.2020 08:29 Report Diesen Beitrag melden

      Besserwisserboy, deen Numm seet jo alles :) Kannst jo all Daag t Zong rausstrecken goen, waat brengt dann daat ganzt??? Mol Gehiir aschalten mee dees as wuel schons laang keent mei do

    • Rechthabewoman am 10.07.2020 13:17 Report Diesen Beitrag melden

      Majo du hues jo dann alles verstan, weider sou...

    einklappen einklappen