Dr Sex

13. November 2019 11:36; Akt: 13.11.2019 11:43 Print

«Bin ich wegen des Lusttropfens schwanger?»

Lena ist beunruhigt, seit sie vor acht Tagen mit ihrem Freund Petting hatte.

storybild

Lena hat seit kurzem einen Freund. Nach dem ersten Petting mit ihm quält sie nun eine Frage. (Bild: Dalmatians/iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Lena (15) an Dr Sex: Ich habe seit einem Monat einen Freund. Wir lieben uns sehr und sind uns auch körperlich immer näher gekommen. Etwa vor acht Tagen hatten wir das erste Mal Petting. Seither habe ich Angst, durch den Lusttropfen schwanger geworden zu sein.

Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob der Lusttropfen überhaupt zu meiner Vagina gekommen ist, da ich nicht weiß, ob er seinen Penis während des Pettings berührt hat. Aber ich habe trotzdem Angst und wäre froh, wenn die Frage beantwortet würde. Vielen Dank!

Antwort von Dr Sex

Liebe Lena

Beim Lusttropfen – auch Präejakulat oder Sehnsuchtstropfen genannt – handelt es sich um ein glasig klares Sekret, das bei sexueller Erregung des Mannes von den Cowperschen Drüsen abgesondert wird. Diese liegen unterhalb der Prostata und münden direkt in die Harnröhre.

Wie der Name sagt, sind es meist einzelne Tropfen, es können aber auch mehr sein. Der Lusttropfen desinfiziert die Harnröhre und verwandelt das ursprünglich saure Milieu in ein alkalisches, sodass die Samenzellen bessere Überlebensbedingungen vorfinden. Als natürliches Gleitmittel erleichtert er zudem das Einführen des Penis in die Scheide.

Da sich im Lusttropfen manchmal auch Samen befinden, kann ein ungeschützter Kontakt theoretisch auch zu einer Schwangerschaft führen. Damit eine Schwangerschaft entstehen kann, muss das Sperma jedoch in ausreichender Menge in die Scheide, von da weiter in die Gebärmutter und zu einer fruchtbaren Eizelle gelangen. Letzteres ist nur für eine kurze Zeit nach dem Eisprung möglich.

Dein Freund ist nicht in dich eingedrungen, daher kann eine Schwangerschaft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.

Sag ihm, dass er in Zukunft immer seine Hände kurz am Bettzeug oder mit einem Papier abtrocknet, nachdem er seinen Penis berührt hat – insbesondere dann, wenn er mit dem Lusttropfen in Berührung kam. So könnt ihr euer Liebesspiel ohne Stress genießen. Alles Gute!

(L'essentiel/wer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tobi am 14.11.2019 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Lo si mer beim Dr. Sommer ukomm! ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tobi am 14.11.2019 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Lo si mer beim Dr. Sommer ukomm! ;)