Dr. Sex

08. Februar 2021 11:16; Akt: 08.02.2021 11:22 Print

«Ich habe Angst, von Sextoys ersetzt zu werden!»

Seit Noes Freundin über die Möglichkeit spricht, sich ein Sexspielzeug anzuschaffen, hat er große Ängste. Ist es normal, dass ihm der Gedanke unangenehm ist?

storybild

Noe sind die Spielzeug-Fantasien seiner Freundin nicht ganz geheuer. (Symbolfoto) (Bild: Getty Images/iStockphoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Noe (20) an Doktor Sex:

Ich habe seit einem Jahr eine Beziehung. Nun möchte meine Freundin beim Sex Spielzeuge verwenden. Sie erzählt mir von einem Klitoris-Sauger, von Dildos und Vibratoren. Jedes Mal, wenn sie wieder davon anfängt, fühle ich mich unwohl.

Mir wird irgendwie schlecht, wenn ich mir vorstelle, wie meine Freundin sich mit diesen Dingern amüsiert. Es ist eine Mischung aus Neid auf die Möglichkeiten, die diese Toys haben, ich aber nicht und der Angst, von diesen ersetzt zu werden.

Innerlich befürchte ich, dass sie sich letztlich lieber mit den Spielzeugen amüsiert als mit mir. Übertreibe ich es mit meinen Ängsten oder sind diese berechtigt? Und ist es normal, dass dieses Thema für mich sehr unangenehm ist?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Noe,

du bist ganz sicher nicht der einzige, den die Sextoys seiner Partnerin in eine gewisse Unruhe versetzen. Jedoch gehörst du zu den eher wenigen, die offen darüber sprechen und ihre diesbezüglichen Ängste thematisieren. Danke dafür! Du gibst mir damit die Möglichkeit, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Tatsächlich übersteigen die von dir erwähnten Dildos und Vibratoren die Möglichkeiten, die ein Mann hat – ich müsste wohl eher sagen: die du hast – bei Weitem. Denn was Größe, Dicke, Länge, Durchhaltevermögen und Standfestigkeit betrifft, hast du diesen gegenüber klar das Nachsehen.

Dass du dir als Mann, der mit einer Frau sexuell in Beziehung ist, darüber bewusst wirst, scheint mir aber trotz dieser Erkenntnis äußerst wichtig. Denn nur so kannst du dir auch darüber klar werden, was der unschlagbare Vorteil ist, den du hast: Du bist keine Maschine! Und Sex ist nicht ein mechanisches Abarbeiten von Lust und Erregung. Und von hier aus solltest du weiterdenken!

Sex-Spielzeuge sind ein Mittel zum Zweck

Klar, es gibt rein theoretisch die Möglichkeit, dass deine Freundin total auf diese Toys abfährt und dich quasi links liegen lässt. Aber theoretische Wahrscheinlichkeiten gibt es auch noch viele andere. Ihr seid bereits ein Jahr zusammen und ich bin sicher, ihr habt in dieser Zeit auf vielen Ebenen zueinander gefunden. Wenn deine Freundin sich nun für Sextoys interessiert, ist eure Liebe und die Beziehung, die ihr zusammen lebt, die Basis dafür.

Wahrscheinlicher, als dich vor lauter Spielzeugen zu vergessen, ist daher, dass sie in erster Linie dich will und die Sexspielzeuge bestenfalls ein Mittel zum Zweck und eine Abwechslung sind. Wissen können wir es letztlich aber nicht, weshalb sich weitere Spekulationen erübrigen. Ich denke, du solltest die Sache mit deiner Freundin besprechen. Ich bin sicher, sie wird dir schnell und unmissverständlich Klarheit verschaffen können. Falls du Zweifel daran hegen solltest, ihr deine Unsicherheit zu offenbaren: Es spricht für dich, dass du über deine Ängste sprechen kannst. Alles Gute!

(L'essentiel/Meret Steiger)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.