Dr. Sex

03. März 2020 09:46; Akt: 03.03.2020 09:54 Print

«Ich habe keine Lust mehr, immer Party zu machen!»

Meg hat einen Freund, mit dem sie glücklich ist. Am liebsten möchte sie nur noch mit ihm zusammen sein. Ihre Kolleginnen finden das uncool. Was nun?

storybild

Der Ausgang mit ihren Freundinnen langweilt Meg (18), sie möchte viel lieber Zeit mit ihrem neuen Freund verbringen. Ihre Freundinnen goutieren das aber nicht. (Bild: Motortion/iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Meg (18) an Dr. Sex: In meiner Clique ist es üblich, von Freitagabend bis Sonntag im Ausgang zu sein, Party zu machen, zu trinken und Drogen zu konsumieren. Bis vor kurzem habe ich da auch noch gern mitgemacht. Nun habe ich aber einen Freund und dadurch ist alles anders geworden.

Am liebsten würde ich die ganze Zeit nur noch mit ihm zusammen sein. Wenn ich trotzdem mal ausgehe, finde ich das so öde, dass ich so schnell wie möglich wieder nach Hause will. Meine Kolleginnen finden dies aber total daneben und sie beginnen, auf Distanz zu gehen und mir nicht mehr alles zu erzählen.

Das verunsichert mich und ich befürchte, meine Freundinnen immer weniger zu sehen und sie dann ganz zu verlieren. Mein Herz sagt, ich soll Zeit mit meinem Freund verbringen, da es mich glücklich macht. Aber die Angst, keine Kolleginnen mehr zu haben, stresst mich total. Was soll ich tun?

Antwort von Dr. Sex

Liebe Meg

Was du beschreibst, ist ein Verlauf, den Freundschaften häufig nehmen, nachdem man sich verliebt und eine Beziehung angefangen hat. Menschen, die bisher wichtig waren und mit denen man alles teilte, verlieren ihren Stellenwert. Alles dreht sich nur noch um den Lieblingsmenschen und man möchte jede freie Minute zusammen verbringen.

Dass sich deine Freundinnen beschweren, ist verständlich. Im Gegensatz zu dir, deren Welt sich in einem rosarot gefärbten Universum um eine neue Sonne dreht, bleibt in ihrem Leben alles beim Alten. Außer, dass du nun fehlst – als Mensch und Freundin, mit allem, was du bist und zu bieten hast.

Wichtig scheint mir, dass du beides ernst nimmst: Deine Kolleginnen mit ihrem Bedürfnis und deinen Wunsch, viel Zeit mit deinem Freund zu verbringen. Die Herausforderung liegt darin, eine angemessene Mischung zu finden zwischen Zweierkiste und Zusammensein mit deinen Freundinnen.

Keine noch so tolle Liebesbeziehung kann Freunde und Hobbys ersetzen. Und niemand erträgt es auf Dauer, Wochen, Monate oder gar Jahre lang rund um die Uhr mit dem Partner oder der Partnerin zusammen zu sein und alles mit ihm oder ihr zu teilen.

Vielleicht kannst du die Sache ja von einer anderen Seite betrachten. Ich habe nämlich den Eindruck, dass es mehr diese Art von Ausgang ist, die dich langweilt. Und nicht deine Freundinnen. Alkohol trinken, dummes Zeug schwätzen und den Markt der Möglichkeiten beackern – irgendwann hat man das gesehen.

Finde heraus, wie du nun, wo du einen Freund hast und langsam erwachsen wirst, deine Zeit nutzen willst. Vielleicht magst du ja mit deinen Freundinnen mal ein Abendessen machen und dabei dieses Thema besprechen? Wahrscheinlich hat nämlich auch von ihnen die eine oder andere langsam, aber sicher genug vom ewigen Partymachen. Alles Gute!

(L'essentiel/wer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.