Dr. Sex

15. Juni 2020 16:10; Akt: 15.06.2020 16:22 Print

«Ich habe Probleme mit körperlicher Nähe!»

Wiederholt landete Jana in ihrem Leben schon in der Situation, dass die Lust auf Sex nach kurzer Zeit massiv abnahm. Nun will sie etwas ändern. Was kann sie tun?

storybild

Jana (27) hat Probleme mit körperlicher Nähe. Doktor Sex weiß Rat. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Jana (27) an Dr. Sex

Ich bin nun seit fünf Jahren mit meinem Freund zusammen. Zu Beginn lief alles super. Wir hatten regelmässig Sex und alles war gut. Leider ging das aber nur etwa ein halbes Jahr. Dann ging es los mit meiner Lustlosigkeit.

Seither hatten wir noch etwa ein bis zwei Mal im Jahr Sex. Das stört mich wirklich sehr. Auch in meinen früheren Beziehungen lief es bei mir immer so: Die ersten Monate war alles ok und dann plötzlich nicht mehr. Oft kamen dann auch noch Schmerzen hinzu.

Ich habe ganz grundsätzlich so meine Probleme mit körperlicher Nähe. Mein Freund sagt zwar, es sei für ihn nicht schlimm, nur wenig Sex und Nähe zu haben. Aber mich stört es extrem. Was kann ich tun, damit sich das ändert?

Antwort von Dr. Sex

Liebe Jana

Es ist normal, dass sich bei Paaren, nachdem sie zu Beginn der Beziehung einige Zeit oft und intensiv Sex hatten, die Lust langsam etwas reduziert und die Häufigkeit der sexuellen Begegnungen abnimmt.

Während sich diese Entwicklung bei den meisten über einen längeren Zeitraum erstreckt und relativ gemächlich vollzieht, scheint sie bei dir plötzlich einzutreten und geradezu dramatisch zu verlaufen.

Was die Gründe dafür sind, kann ich mit den mir zur Verfügung stehenden Informationen nicht beurteilen. Vermutlich spielt aber die Art, wie du mit der sich einstellenden Lustlosigkeit umgehst, eine zentrale Rolle.

Der Schmerz beim Sex ist hingegen leicht zu erklären: Die sich verändernde Lust und deine damit verbundenen Selbstzweifel, führen zu körperlicher Anspannung und reduzierter Lubrikation – so nennt man das Feuchtwerden der Vagina, was das Eindringen des Penis erschwert oder gar verunmöglicht.

Was kannst du tun?

Erst einmal empfehle ich dir, Frieden zu schließen mit dem, was ist. Nimm deine Lustlosigkeit an wie sie sich zeigt – also ohne sie zu vergleichen mit einer von dir gewünschten Qualität.

Auch dass du zur Zeit körperlich noch eher auf Distanz bleibst, darf sein. Wenn du dich zu etwas zwingst, was nicht im Einklang steht mit dem, was du fühlst, werden sich die unangenehmen Symptome verstärken.

Auf dieser Basis kannst du dann damit beginnen, dich selbst in der Beziehung mit deinem Freund besser kennen und akzeptieren zu lernen. Ergänzend dazu könnte eine Therapie dir dabei helfen, dir über die biografischen Einflüsse deines So-Seins bewusst zu werden und zu erkennen, was davon gar nicht zu dir gehört. Alles Gute.

(L'essentiel/Bruno Wermuth)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.