Doktor Sex

08. März 2021 08:31; Akt: 22.03.2021 10:14 Print

«Plötzlich bin ich unsicher, ob ich den Dreier will»

Nadia fantasiert schon länger mit ihrem Freund darüber, eine weitere Frau zum Sex einzuladen. Aber jetzt, da es konkret wird, sieht alles anders aus. Was tun?

storybild

Nadia (32) ist sich plötzlich unsicher, ob sie den geplanten Dreier mit ihrem Freund durchziehen soll. Doktor Sex weiß Rat. (Bild: Dainis Graveris)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Nadia (32) an Doktor Sex:

Ich (32) bin frisch verheiratet. Schon lange war es für uns ein Thema, mal einen Dreier zu haben. Weil für uns beide ein zweiter Mann nicht infrage kommt, begannen wir eine Frau zu suchen und wurden schließlich fündig.

Der Austausch von Textnachrichten und Fotos mit ihr per SMS war sehr anregend. In der Fantasie war alles total geil und ich sehnte mich nach einem Treffen zu dritt. Doch seit wir ein Datum fixiert haben, bin ich plötzlich unsicher und zweifle an der Idee.

Mein Partner würde mich niemals dazu drängen. Er sagt, es sei zwar ein sehr heißer Gedanke, aber wenn ich es nicht wolle, sei es für ihn absolut kein Problem. Warum bin ich plötzlich so unsicher? Soll ich mich darauf einlassen?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Nadia

Die sexuelle Beziehung und das sexuelle Erleben eines Paares findet auf verschiedenen Ebenen statt. Sex ist nämlich nicht nur ein physisch-materielles Erlebnis, sondern hat auch eine geistig-spirituelle Dimension. Zu letzterer gehört auch die Phantasie.

In meiner Arbeit mit Menschen erlebe ich immer wieder, dass dieser nicht-materielle Raum ziemlich unterschätzt und von manchen gar ganz negiert wird. Man fokussiert primär auf den Körper und die Erfahrungen, die damit gemacht werden können.

Ich vermute, dass auch du etwas in dieser einseitigen Denk- und Wahrnehmungsweise gefangen bist und der Wirkung der Gedanken und Phantasien weniger Wert beimisst. Unbewusst spürst du aber, dass es da neben dem Aspekt der körperlich erlebbaren Geilheit noch etwas gibt, das dir und auch euch als Paar schaden könnte.

Sich einen Dreier vorzustellen – angereichert mit Texten und Fotos – ist das eine. Diese im Kopfkino erlebte Inszenierung dann aber zu realisieren, ist noch einmal etwas völlig anderes.

Damit verlässt man nämlich den Raum des Gedachten und somit auch die Möglichkeit, alles so kontrollieren zu können, wie man es für sich braucht. Man setzt sich der konkreten Wirklichkeit aus. Und diese ist weitgehend unberechenbar.

Wozu überhaupt Sex zu dritt?

Mir drängt sich die Frage auf was der Gewinn ist, den ihr euch als Einzelne aber auch als Paar von diesem Experiment versprecht. Geht es darum, euch zu beweisen, wie easy und tolerant ihr im Umgang mit eurer Sexualität seid? Oder habt ihr vielleicht Angst davor, ein ganz normales Paar zu werden? Die Antwort könnt nur ihr beide geben.

Wie auch immer sie ausfällt: Überlegt euch gut, ob das Erlebnis den Preis wert ist, den ihr dafür unweigerlich bezahlen werdet. Treue und die damit einhergehende Exklusivität, welche auch die Sexualität umfasst, vermittelt Menschen das Gefühl einer wirklich sicheren Bindung. Der von euch geplante Dreier würde dieses Gefühl erschüttern und infrage stellen.

Ein Mensch, der Zugang zu seinen Bedürfnissen hat und sich selbst nicht entfremdet ist, weiß, dass er für eine lebendige und echte Liebe die sexuelle Treue des Partners braucht. Deshalb stellt er sich auch gegen allfällige Wünsche nach einer Öffnung der Beziehung. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex
Hast du eine Frage zu deinem Sexualleben? Leidest du an Liebeskummer, oder plagen dich Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth hilft dir weiter!
Du kannst deine Frage E-Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken oder im untenstehenden Formular einreichen.

(L'essentiel/Bruno Wermuth)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fuxel am 08.03.2021 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ungeachtet der beschriebenen späteren Folgen für die Beziehung: Mit dem Mann absprechen was die "no Go's" sind. Auch mit der 2. Frauer besprechen was gewünscht ist und was nicht. Und dann.... Fallen lassen und geniessen. ;) Viel Spass!

Die neusten Leser-Kommentare

  • fuxel am 08.03.2021 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ungeachtet der beschriebenen späteren Folgen für die Beziehung: Mit dem Mann absprechen was die "no Go's" sind. Auch mit der 2. Frauer besprechen was gewünscht ist und was nicht. Und dann.... Fallen lassen und geniessen. ;) Viel Spass!