Ungewöhnlicher Auftakt

20. Januar 2021 12:35; Akt: 20.01.2021 12:49 Print

«Bachelor» Niko lernt heute nur 17 Frauen kennen

Am Mittwoch startet die neue Staffel «Der Bachelor». Erstmals findet der Dreh in Deutschland statt. Fünf der 22 Ladys sind in Quarantäne statt bei der ersten Nacht der Rosen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch «Der Bachelor» bleibt von der Corona-Pandemie nicht verschont. Zum ersten Mal lernt der Rosenkavalier die sorgfältig ausgesuchten 22 Kandidatinnen nicht bei romantischen Sonnenuntergängen am weißen Strand und blauen Meer kennen. Wegen zahlreichen Aus- und Einreiseverboten und zu hohen Gesundheitsrisiken wurden diesmal nicht nur die Home-Dates, sondern gleich die gesamte Staffel in Deutschland gedreht. Doch damit nicht genug: Gleich die erste Nacht der Rosen am heutigen Mittwochabend fällt dem Virus zum Opfer. Fünf der Ladys sind in Quarantäne statt mit Niko Griesert auf das Liebesabenteuer anzustoßen. Aber vielleicht helfen die Umstände ihm ja, sich die Namen besser merken zu können...

Spannend wird die Staffel für «Bachelor»-Fans aber auch trotz eventuell weniger spektakulärer Kulissen. Zum einen dürfen wir uns sicherlich wie jedes Jahr auf den einen oder anderen Zickenkrieg freuen. Zum anderen könnte dieser durch die aktuelle Lage noch befeuert werden: Darf Niko jetzt eigentlich mit jeder rumknutschen? Gehen die Ladys vorsichtiger an Sache ran als in den Jahren davor, oder werden trotz Corona die Krallen (und Zungen) ausgefahren? Wir dürfen gespannt sein!

Ein weiterer Diskussionspunkt könnte sein, dass es im Leben des Bachelors bereits ein Frau gibt: seine Tochter. Von «Ach, ist das süß!» bis «Kinder sind ein absolutes No Go!» dürfte auch da wieder alles dabei sein. Ob das heute Abend allerdings schon Gesprächsstoff wird, ist noch nicht bekannt. Und auch, ob Niko den Ladys überhaupt gefällt, werden wir erst ab 20.15 Uhr erfahren. Das eine oder andere «Boah sieht der gut aus», oder «Was für ein Traummann» aus den Mündern der zukünftigen Influencerinnen und Dschungelkandidatinnen klingt uns jedenfalls jetzt schon in den Ohren.

Dich interessieren Umfragen, Du magst Leser-Fotos, spannende Quiz und lustige Internet-Fundstücke? Dann abonniere unseren Community-Push in der L'essentiel-App und Du verpasst nichts mehr!

Social Media:

Du findest uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

(lm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WhaleWhisperer am 20.01.2021 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    17 sind 15 zuviel und ein schwerer Verstoss gegen die geltenden Coronaregeln.

Die neusten Leser-Kommentare

  • WhaleWhisperer am 20.01.2021 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    17 sind 15 zuviel und ein schwerer Verstoss gegen die geltenden Coronaregeln.