Neue Studie

19. Juni 2019 07:02; Akt: 19.06.2019 07:12 Print

Darum schaut Sie Ihr Hund so süß an

Wenn Hunde betteln oder unsicher sind, schauen sie einen oft mit weit offenen Augen an. Nun ist klar: Der Mensch hat ihnen dies erst ermöglicht.

storybild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Augenbrauen heben und am besten dazu noch den Kopf schieflegen – zumindest Hundefreunde können diesem Blick einfach nicht widerstehen. Die Tiere nutzen diese Mimik, um mit dem Menschen zu kommunizieren.

Nun haben Forscher der Universität Portsmouth herausgefunden, dass der Hund diese Fähigkeit erst im Laufe seiner Domestizierung entwickelt hat – vermutlich, weil der Hundeblick bei uns Menschen einfach wirkt. Die Forscher verglichen für ihre Studie unter anderem die Gesichtsmuskulatur von vier Wölfen mit der von sechs Hunden.

«Das Gesicht des Tieres wirkt kindlicher»

Dabei fanden sie heraus, dass diese zwar weitgehend gleich ist, sich aber im Bereich der Augen deutlich unterscheidet. Der Muskel etwa, der die innere Augenbraue hebt, war bei den Hunden standardmäßig vorhanden, bei den Wölfen fanden sich dort bloß spärliche Muskelfasern und Bindegewebe. Das Anheben der inneren Augenbraue lasse die Augen des Hundes größer erscheinen. Das Gesicht des Tieres wirke so kindlicher.

Außerdem ähnele der Blick dem eines traurigen Menschen –das könnte beim Menschen einen Betreuungsreflex auslösen.

Die Forscher nehmen an, dass der Selektionsdruck die Gesichtsmuskulatur der Hunde verändert hat: Vermutlich hätten Menschen bewusst oder unbewusst Hunde bevorzugt, die die Brauenbewegung beherrschten, und sich mehr um diese gekümmert. Nach und nach habe sich das Merkmal dann manifestiert.

Community-Push:

Du willst nie wieder spannende Umfragen zu aktuellen Themen, lustige Leser-Fotos, die neuste Beratung von Dr. Sex, knifflige Quiz oder Neuigkeiten aus dem Netz verpassen? Dann abonniere unseren Community-Push in der App!

Social Media:

Du findest uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.