Wir wollen es wissen

04. September 2018 17:38; Akt: 04.09.2018 17:40 Print

Diese Models sind unfassbar schön... kein Wunder

Kürzlich hat das französische Modehaus «Balmain» seine neue Kampagne auf Instagram öffentlich gemacht. Aber huch! Die abgebildeten Models sind ja gar keine Menschen!

storybild

Fehler gesehen?

Du hast bestimmt schon von «Instagram Models» gehört, diese Influencer die scheinbar das perfekte Leben führen.

Jetzt ist es an der Zeit Margot, Shudu, und Zhi kennen zu lernen. Diese drei "Frauen" die für Balmains neue Kollektion posiert haben, sind eigentlich Digitale Produkte.

Ein Beitrag geteilt von BALMAIN (@balmain) am

Normalerweise wirbt das französische Modehaus mit Stars wie Jennifer Lopez, Gigi Hadid, Kendall Jenner oder Beyoncé.

Ein Beitrag geteilt von BALMAIN (@balmain) am

Aber für diese Saison hat Balmain sich für etwas leicht anderes entschieden.

Ein Beitrag geteilt von BALMAIN (@balmain) am

Es ist die Rede von einer «Virtuellen Armee».

Ein Beitrag geteilt von BALMAIN (@balmain) am

Diese Models sind das Ergebniss der Zusammenarbeit zwischen Balmain, dem Fotografen Cameron-James Wilson (Kreator der Models) und CLO Virtual Fashion (diese haben die Originalkleider digitalisiert).

Ein Beitrag geteilt von BALMAIN (@balmain) am

«Die neue virtuelle Truppe spiegelt die gleiche Mischung aus verschiedenen Schönheiten, starkem Selbstvertrauen und dem Wunsch, neue Welten zu erforschen. Jeder ist jederzeit herzlich willkommen bei #BALMAINARMY», äußert sich die Marke auf Instagram.

Ein Beitrag geteilt von BALMAIN (@balmain) am

Und was hälst du von dieser neuer Online-Tendenz? Stimme ab und hinterlasse deine Meinung in den Kommentaren!

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • loshein am 04.09.2018 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich gesagt, sie sehen eher aus wie aufgemotzte Männer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • loshein am 04.09.2018 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich gesagt, sie sehen eher aus wie aufgemotzte Männer.