Dr. Sex

07. Juni 2018 17:37; Akt: 10.06.2018 19:16 Print

«Er streitet ab, dass er im Poledance-​​Club war!»

Lores Freund nimmt es nicht so genau mit der Wahrheit. Dabei weiß er genau, dass sie Lügen nicht ausstehen kann. Was tun?

storybild

Obwohl es genügend Beweise gibt, streitet Lores Freund den Club-Besuch ab. (Bild: istock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Lore (23) an Dr. Sex: Ich und mein Freund sind seit sieben Monaten glücklich in einer Beziehung. Er war vorher lange mit einer Frau zusammen, mit der er jetzt wieder Kontakt hat. Er sagt es mir zwar nicht, aber ich bekomme es mit – wenn er beispielsweise das Handy so hält, dass ich nichts sehen kann, oder er so lange wartet, bis ich den Raum verlassen habe. Manchmal erfahre ich es auch von Freunden.

Mich verletzt es sehr, dass er lügt, wenn ich ihn frage, wem er schreibt oder von wem er eine Nachricht erhalten hat. Ich habe ihm auch gesagt, wie ich mich dabei fühle, aber er nimmt mich einfach nicht ernst. Ich liebe meinen Freund wirklich sehr, aber dieses Hin und Her mit seiner Ex-Freundin kann und will ich nicht mehr länger akzeptieren.

Neulich war er mit Kollegen in einem Nachtclub, wo sie sich Poledance-Einlagen angeschaut haben. Als ich davon erfuhr und ihn darauf ansprach, stritt er ab, dort gewesen zu sein. Aber man hat mir den Chat zugeschickt, mit dem ich alles beweisen konnte – unter anderem auch, wie die Runde sich darüber lustig machte. Was sollen diese Lügen, wo er doch weiß, dass er mich damit verletzt?

Antwort von Dr. Sex:

Liebe Lore,

dass dein Freund dir ausweicht und es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, kann ich vor dem Hintergrund deiner Ausführungen eigentlich ganz gut verstehen. Du scheinst dem jungen Mann nämlich ziemlich auf die Pelle zu rücken mit deinem Versuch, sein Tun und Lassen genauestens zu kontrollieren. Und ein solches Verhalten führt meist nicht zu mehr Offenheit.

Mit deinem Aktivismus ihm gegenüber lenkst du aus meiner Sicht primär davon ab, dass es bei der Geschichte, die du uns da auftischst, letztlich gar nicht so sehr um deinen Freund als vielmehr um dich geht – genauer gesagt um deine Besitzansprüche und die dahinter verborgene Eifersucht.

Klar kann man sich darüber streiten, ob es angebracht ist, dass dein Freund vor dir geheim halten will, mit wem er gerade Textnachrichten austauscht. Und auch die Tatsache, dass er abgestritten hat, im Poledance-Club dabei gewesen zu sein, lässt zu wünschen übrig. Sobald man aber mitdenkt, wie du ihm nachspionierst, sieht es gleich ziemlich anders aus.

Auf die Frage, wer wohl mit diesen Ränkespielen angefangen hat, mag ich mich gar nicht erst einlassen. Es ist nun an der Zeit, die Gründe für euer jeweiliges Verhalten offenzulegen. Auch wenn dies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dazu führt, dass ihr in einer echten Beziehungskrise landet.

Legt die rosarote Brille ganz bewusst beiseite und unterzieht eure Beziehung einem Faktencheck. Es ist gut möglich, dass dein Freund dabei feststellen wird, wie sehr er noch in seine vorherige Beziehung verstrickt und gar noch nicht bereit ist, sich auf eine verbindliche Partnerschaft mit dir einzulassen. Vielleicht wird er dir aber auch einfach mitteilen, dass er sich durch dein kontrollierendes Verhalten eingeengt fühlt. Alles Gute!

(L'essentiel/wer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.