WiFi-Lautsprecher

16. Juli 2019 11:07; Akt: 16.07.2019 11:20 Print

Ikea & Sonos geigen ab August auf

Der Fahrplan steht: Ab 1. August sind erste Lautsprecher der Ikea-Sonos-Kooperation in den Filialen des schwedischen Möbelriesen zu haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fürs Design zeichnet Ikea verantwortlich, die Technik stammt von Sonos, einem Pionier in Sachen vernetzte Lautsprecher. Zum Start umfasst die so genannte Symfonisk-Serie zwei WiFi-Lautsprecher.

Regal und Lampe

Bei Nummer eins handelt es sich um eine längliche Box, die etwa platzsparend an der Wand fixiert und als Regal genutzt werden kann. Sie ist mit bis zu drei Kilo belastbar, kommt in den Farben Weiß und Schwarz daher und kostet 99,99 Euro.

Beim zweiten, mit 179 Euro deutlich teureren Drahtlos-Lautsprecher verstecken sich Hoch- und Mitteltöner in einer LED-Tischlampe. Dieses Modell gibt's vorerst nur in Weiß, die Schwarz-Gold-Version folgt im Oktober.

Angesteuert werden die Boxen via Sonos-App. Über diese lassen sich zwei Speaker auch zu einem Stereo-Verbund verknüpfen.

Community-Push:

Du willst nie wieder spannende Umfragen zu aktuellen Themen, lustige Leser-Fotos, die neuste Beratung von Dr. Sex, knifflige Quiz oder Neuigkeiten aus dem Netz verpassen? Dann abonniere unseren Community-Push in der App!

Social Media:

Du findest uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.