Doktor Sex

17. August 2018 08:59; Akt: 17.08.2018 09:08 Print

«Nicht mal beim Oralsex spüre ich meinen Penis!»

Alex hat schon einiges versucht, um das Liebesspiel wieder genießen zu können. Bisher hat nichts geholfen. Was nun?

storybild

Eine Beeinträchtigung der Empfindung kann auch junge Männer betreffen. (Bild: Dolgachov)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Alex (28) an Doktor Sex: Ich bin kerngesund und habe auch eine normale Erektion. Aber beim Sex spüre ich meinen Penis nicht mehr wirklich. Auch bei intensivem Oralsex wird es kaum besser. Deshalb ist meine Erektion leider sehr schnell wieder weg, und Geschlechtsverkehr oder einen Orgasmus zu haben, ist unmöglich.

Ich habe auch schon das Kondom weggelassen, was aber nicht wirklich etwas gebracht hat. In meinem Freundeskreis meinte man, dass es vielleicht daran liege, dass ich zu hohe Erwartungen hätte und meine Enttäuschung sich so zeige. Jedoch sind meine Erwartungen gleich wie immer, das kann es also nicht sein.

An Stress oder Druck kann es nicht liegen, denn ich nehme mir immer Zeit beim Sex und gehe entspannt an die Sache heran. Nun hat mir eine gute Freundin erzählt, dass du ihr geholfen hast, weshalb ich fragen möchte, was ich gegen mein Problem tun und wie beziehungsweise wo ich mich behandeln lassen kann.

Antwort von Doktor Sex

Lieber Alex

Was du beschreibst, höre ich sonst eher von bereits etwas älteren Männern. Bei ihnen ist die Beeinträchtigung der Empfindung meist eine Folge des mehr oder weniger fortgeschrittenen Alterungsprozesses. Wenn junge Männer von einer solchen Störung sprechen, liegt es nahe, erst einmal an eine körperliche Ursache zu denken.

Falls du an asymmetrischen Taubheitsgefühlen leidest, also an solchen, die nur links beziehungsweise rechts oder an der Spitze des Penis auftreten, und/oder falls du im Bereich des Damms – der Zone zwischen Hodensack und Anus – oder des Anus ein klammes und taubes Gefühl spürst, solltest du dringend mit deinem Hausarzt einen Termin vereinbaren.

Ein anderer – und für mich wahrscheinlicherer – Grund für deine Empfindungsstörung könnte deine Technik beim Onanieren sein. Viele Männer umschließen dabei den Penis mit der ganzen Hand und bewegen diese dann mit ziemlich großem Druck auf und ab. Diese starke Form der Stimulation wird dann mit der Zeit zur Gewohnheit.

Reize, die unterhalb dieses Niveaus liegen – beispielsweise simpler Geschlechtsverkehr oder Oralsex ohne gleichzeitige manuelle Stimulation –, können dann nicht mehr wahrgenommen werden. Eine weitere Folge davon ist, dass ein derart «verfummelter» Penis beim gewöhnlichen Sex nicht mehr ausreichend und nachhaltig erigiert.

Falls du dich in meiner Schilderung wiedererkennst, empfehle ich dir, eine neue Selbstbefriedigungstechnik zu erlernen. Statt deine Hand am Penis zu bewegen, reibst du mittels schaukelnder und kreisender Bewegungen aus dem Becken heraus deinen Penis an der Hand. Versuche dabei, ganz loszulassen, also keinerlei Spannung im Körper aufzubauen.

So vermeidest du eine Verdichtung der Energie in deinem Penis, erweiterst die Beweglichkeit im Becken und simulierst realitätsnah die Bewegungen beim Geschlechtsverkehr. Umschließe den Penis dabei nur sanft – etwa so, wie es eine Vagina tut – und befeuchte deine Hand zudem mit etwas Gleitmittel.

Beim Geschlechtsverkehr wendest du das gleiche Mittel an und versuchst gar nicht erst, einen Höhepunkt zu erreichen, denn dabei läufst du Gefahr, gleich wieder in das alte Muster zu verfallen. Mit Geduld und etwas Zeit wirst du deine Empfindungsfähigkeit so nach und nach wieder zurückgewinnen. Alles Gute – und viel Spaß beim Lernen!

(L'essentiel/wer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.