Dr Sex

03. August 2018 08:02; Akt: 03.08.2018 14:33 Print

«Wie kann ich ihm meine Ehrlichkeit beweisen?»

Janas Freund kann es nicht verstehen, dass sie mit Kollegen gerne ausgeht. Er vermutet, dass es um mehr geht als darum, Spaß zu haben.

storybild

(Bild: NBC)

Zum Thema

Frage von Jana (27) an Doktor Sex: Nach der Trennung von meinem Ex-Freund traf ich letztes Jahr meinen Jugendschwarm wieder. Ich war 18, als ich mich unsterblich in ihn verliebte. Wir waren aber nie zusammen. Auch diesmal war ich hin und weg. Wir sahen uns oft, hatten Spaß. Unsere Gefühle wurden stärker und wir waren sehr schnell ein Paar. Es ging aber nicht lange gut mit uns.

Er glaubte nicht, was ich ihm sagte. Und er verstand nicht, dass ich mit meinen Kolleginnen zum Essen ausging oder in eine Bar. Ich habe ihn nie angelogen, aber er hörte nicht auf. Seine Vorwürfe machten mich schlussendlich so wütend, dass ich es bald nicht mehr aushielt und mich von ihm trennte. Nun sind wir uns zehn Monate später wieder begegnet.

Ich verbringe auch jetzt noch gern Zeit mit ihm, auch wenn es nicht geklappt hat. Ich erklärte ihm nochmals, wie wichtig es für mich ist, mich mit Freunden zu treffen. Aber ich merke, dass es ihn immer noch sehr stört. Wir haben daher beschlossen, dass wir uns erst besser kennenlernen wollen, bevor wir ein Paar werden. Wie kann ich ihm beweisen, dass ich ehrlich bin?

Antwort von Dr Sex

Liebe Jana

Ob jemand eifersüchtig oder misstrauisch ist, hängt weitgehend von den frühen Beziehungen, also der Kindheit und Jugend einer Person ab. Und davon, wie sie diese Verbindung zu anderen Menschen, die ja in der ersten Zeit von einer großen Abhängigkeit gekennzeichnet ist, erlebt hat und welche Prägungen diese Erfahrungen hinterlassen haben.

Manche Menschen verbinden etwas, das gerade geschieht, unbewusst mit einem Erlebnis aus der Vergangenheit und befinden sich so emotional augenblicklich in dieser längst vergangenen Zeit. Das funktioniert mit unangenehmen Wahrnehmungen wie Angst, Wut oder Eifersucht genauso wie mit positiven wie Freude, Glück und Leichtigkeit.

Weil die Person, die in der Eifersuchtsfalle landet, den Zusammenhang zwischen Gegenwart und Vergangenheit nicht bewusst herstellen kann, glaubt sie, die Emotionen seien ursächlich auf die aktuell erlebte Situation zurückzuführen – und bekämpft daher die als Verursacher wahrgenommene Person.

Für Letztere ist diese Reaktion und auch der Mechanismus dahinter häufig nicht nachvollziehbar. Sie staunt – wie du – darüber, dass das Gegenüber sich so verhält und reagiert oft ebenso ungehalten auf das in ihren Augen völlig unangemessene Misstrauen mit Unverständnis und Empörung.

Manche Paare verstricken sich sehr tief in dieses emotionale Pingpong und nicht selten führen Ohnmachtsgefühle und Erschöpfung, die als Folge solch endloser Streitereien entstehen, dazu, dass der eine oder die andere den Bettel hinschmeißt und aus der Beziehung austritt.

Du siehst: Es geht nicht darum, deinem Freund zu beweisen, dass du ehrlich bist, da er gar nicht wirklich in Kontakt ist mit der aktuellen Situation, sondern gegen die Geister der Vergangenheit kämpft. Es scheint mir daher sinnvoll, wenn er sich fachliche Hilfe holt, um seine biografischen Verletzungen aufzuarbeiten. Alles Gute!

(L'essentiel/wer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.