Besonderer Einsatz

23. März 2020 12:21; Akt: 24.03.2020 09:01 Print

Supermärkte zahlen ihren Angestellten Boni

LUXEMBURG - Weil sie während der Corona-Krise besonders schwer schuften, erhalten die Mitarbeiter der Einzelhandelsketten Auchan und Cactus eine Sonderprämie.

storybild

Die Mitarbeiter in Supermärkten kämpfen an vorderster Front in der Corona-Krise. (Bild: Editpress/Didier Sylvestre)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mitarbeiter von Auchan erhalten in Luxemburg eine Sonderzulage von 1000 Euro. Das Datum der Zahlung und die Anzahl der Mitarbeiter, die davon profitieren, stehen noch nicht fest, sagte eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber L'essentiel.

Die Prämie belohnt die Mitarbeiter, die während der Corona-Krise gearbeitet haben. Denn sie haben ein erhöhtes Risiko und viel Stress auf sich genommen, um andere mit Lebensmitteln zu versorgen. Die Beschäftigten in allen Geschäften des Landes (Kirchberg, Cloche d'Or und Differdingen) sowie Lagerarbeiter und Fahrer sollen den Bonus erhalten. Laut Angaben von Auchan beschäftigt das Unternehmen rund 800 Mitarbeiter.

Die Kette will ihre Mitarbeiter auch besser vor den gesundheitlichen Risiken während der Corona-Krise schützen. Dazu wurden Schutzhandschuhe und Masken bestellt. Zusätzlich gibt es Schilder in den Filialen, die Kunden auf den gebotenen Sicherheitsabstand hinweisen.

Im Laufe des Tages kündigte auch die Supermarktkette Cactus an, ihren Angestellten eine Sonderprämie zahlen zu wollen. «Was unsere Mitarbeiter derzeit leisten, kann man kaum in Worte fassen», erklärt Verwaltungsdirektor Laurent Schonckert. In den kommenden Wochen sollen seine Angestellten 500 Euro zusätzlich bekommen. Darüber hinaus will Cactus für Überstunden nun 100 Prozent, statt wie bisher 50 Prozent, mehr zahlen.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 23.03.2020 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlech Steier- an Cotisations frei?

  • DER1986 am 23.03.2020 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Denkt an die Mitarbeiter von DuPont, die aktuell die Schutzanzüge für Europa herstellen. Alles wird in Contern produziert.

  • Pit Meier am 23.03.2020 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Die Lebensmittelmärkte sind ja bisher große Profiteure der Krise. Die glauben Weihnachten und Ostern fallen zusammen. Schlangen vor den Läden, Regale werden ständig leergekauft. Umsatzkurve im Gleichschritt mit der Infiziertenkurve.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claude am 23.04.2020 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    De Client bezillt dei Prime as soss keen Preiserheigungen vun iwwer 100% Jo sou as et.

  • brigg am 25.03.2020 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ett huet keen sech daat gewenscht. och nett e Cactus, en Auchan oder soss iergendeen. an ett ass och keen forcéiert gin d'Regaler eidel ze kaafen. ett ass oft genuch widerholl gin dass genuch do ass.... mé den Leit geet daat jo nett an den Kapp

  • Karel am 23.03.2020 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei Leit riskéieren all Dag ungestach ze gin...wann een bedenkt dass anerer kennen doheem bleiwen an quasi 0% Unstiechgefor hun,sin 500€ fir déi Leit nët genuch... Well dei hun jo flait och eng grouss Famill doheem dei se unstiechen kennen... Dat as mat Suen nët gudd ze man!! As awer trotzdem eng megaa Initiativ an ech gennen dësen Léit dat wierklech!

    • Rom 30 am 24.03.2020 01:16 Report Diesen Beitrag melden

      gin iech recht. Mee besser als naeicht.

    einklappen einklappen
  • kaa am 23.03.2020 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlech Steier- an Cotisations frei?

  • DER1986 am 23.03.2020 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Denkt an die Mitarbeiter von DuPont, die aktuell die Schutzanzüge für Europa herstellen. Alles wird in Contern produziert.