Coronavirus in Luxemburg

19. März 2020 07:02; Akt: 19.03.2020 07:08 Print

Alle Kinderkrippen und Schulen werden desinfiziert

LUXEMBURG – Seit Montag sind die Schulen, Kindergärten und -krippen des Großherzogtums geschlossen. Diese Zeit wird intensiv genutzt.

storybild

Luxemburgs Erzieher im Kampf gegen das Virus. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine der ersten Maßnahmen, die die Regierung am Donnerstag im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen hat, war die Schließung der Kindergärten und Schulen. Bis zum 20. April sind die Einrichtungen geschlossen. Auch wenn die Kinder und Jugendlichen nicht mehr da sind, war ein Großteil des Personals bisher noch am Arbeitsplatz. Aber auch das ändert sich jetzt.

«Wir schicken immer mehr Mitarbeiter nach Hause», sagt Myriam Lommel, Leiterin der Kindertagesstätte Butzen-Spaass in der Gemeinde Steinfort. In den vergangenen Tagen war sie mit Aufräumarbeiten und administrativen Tätigkeiten beschäftigt. «Ich habe mit anderen Erziehern und Krippenleitern im ganzen Land über die Situation gesprochen. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, alles zu desinfizieren. Schränke, Spielzeug, alles», so Lommel weiter.

Jetzt gebe es allerdings nicht mehr viel zu tun. «Es kommen kaum noch Kinder. Wir warten jetzt auf Anweisungen der Regierung und bereiten uns wieder auf einen normalen Alltag vor», sagt Lommel.

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DeMisch am 19.03.2020 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Souvill zum Thema keep your distance *sigh*

Die neusten Leser-Kommentare

  • DeMisch am 19.03.2020 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Souvill zum Thema keep your distance *sigh*