Corona-Pandemie

06. April 2020 21:25; Akt: 07.04.2020 10:03 Print

Boris Johnson auf Intensivstation verlegt

Der britische Premierminister hatte sich am 25. März mit dem Coronavirus angesteckt. Sein gesundheitlicher Zustand habe sich im Laufe des Nachmittags verschlechtert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der mit dem Coronavirus infizierte britische Premierminister Boris Johnson ist auf die Intensivstation verlegt worden. Das erklärte eine Sprecherin am Montagabend. «Im Verlauf des Nachmittags hat sich der Zustand des Premierministers verschlechtert», sagte die Sprecherin. Auf Anraten der Mediziner sei er auf die Intensivstation des Krankenhauses verlegt worden.

Am Dienstag wurde bekannt, dass Johnson aktuell Sauerstoff zugeführt bekommt, aber zur Zeit noch nicht an einem Beatmungsgerät hänge, so der Staatssekretär für Kabinettsangelegenheiten, Michael Gove, gegenüber dem Radiosender LBC. Ein Gerät stehe aber für den Fall der Fälle bereit.

Johnson hatte sich am Sonntagabend ins Krankenhaus begeben, nachdem er anhaltende Symptome verspürt hatte. Der britische Premierminister war am 25. März positiv auf das Coronavirus getestet worden. Außenminister und Vize-Premier Dominic Raab soll vorerst die Amtsgeschäfte übernehmen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frank am 06.04.2020 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bexit?

  • Wolfgang Rotz am 06.04.2020 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles gelunn naischt gleewen.

  • Daweb am 07.04.2020 11:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien interesséiert dat?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daweb am 07.04.2020 11:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien interesséiert dat?

  • Wolfgang Rotz am 06.04.2020 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles gelunn naischt gleewen.

  • Aus Köln am 06.04.2020 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    O je !! Alles gute und eine schnelle Genesung,wünsche ich ihm. Einer der besten Politiker in der heutigen Zeit!

  • Bartek am 06.04.2020 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das sollte man als Warnung sehen, für alle die es noch nicht begriffen haben! Wenn sogar Hochrangige Politiker vor dieser Seuche nicht sicher sind dann Stufe ich das als sehr ernst ein! Aber: zumindest macht es uns alle gleicher!

  • boris am 06.04.2020 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    de virus hält och net fir di prominents halt,vläicht geet herno nach engker iwwert brexit geschwaad ant englänner kommen rëm zréck wan deen nik mi kapabel ass ze regéieren..... let's hope