Ursprung der Pandemie

11. Januar 2021 08:24; Akt: 11.01.2021 08:26 Print

China lässt Corona-​​Experten der WHO einreisen

Die Gruppe soll nach den Ursprüngen der Pandemie suchen. Über die Mission wird seit langem verhandelt, Peking zeigte sich bislang aber mäßig kooperativ.

storybild

Ein Bild aus Wuhan vom 30. März 2020. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zur Erforschung der Ursprünge der Coronavirus-Pandemie sollen Experten der Weltgesundheitsorganisation am Donnerstag in China eintreffen. Das gaben die Behörden in Peking am Montag bekannt. Die Gruppe werde mit chinesischen Kollegen zusammenkommen, hieß es in einer knappen Ankündigung der Nationalen Gesundheitskommission. Ob die WHO-Experten nach Wuhan reisen, wo das Virus Ende 2019 zuerst entdeckt wurde, war zunächst nicht bekannt.

Über den Besuch der Experten wurde lange verhandelt. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus äußerte sich vergangene Woche enttäuscht über die Verzögerung des seit langem geplanten Besuchs; China hatte die Einreiseformalitäten nicht finalisiert. Mitglieder des internationalen Wissenschaftlerteams seien im Rahmen einer ursprünglichen Vereinbarung zwischen der WHO und China bereits aus ihren Heimatländern aufgebrochen gewesen, sagte Tedros.

Offen für «nötige Prozeduren»

Das chinesische Außenministerium erklärte daraufhin, das Land sei für einen Besuch offen, arbeite aber noch an «nötigen Prozeduren und relevanten konkreten Plänen». Die chinesischen Experten seien aktuell mit Ausbrüchen der Pandemie in einigen Städten des Landes befasst, sagte Ministeriumssprecherin Hua Chunying.

Australien und andere Staaten haben Untersuchungen zum Ursprung des Virus gefordert. Nach Recherchen der Nachrichtenagentur AP hält die chinesische Regierung die entsprechende inländische Forschung strikt unter Kontrolle. Berichte staatlicher Medien legen nahe, dass das Virus seinen Ursprung anderswo haben könnte.

UN-Sprecher Stéphane Dujarric erklärte in New York, UN-Generalsekretär António Guterres unterstütze die Bemühungen der WHO, ein Forscherteam nach China zu bringen. Da die WHO die Führung bei der Bekämpfung der Pandemie habe, sei es sehr wichtig, dass sie auch eine führende Rolle beim Blick auf «die Wurzeln dieser Pandemie» habe, damit sich die Welt besser auf die nächste vorbereiten könne, sagte Dujarric.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Um etwas neues auszuzhecken, am 11.01.2021 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    was der Politregierung genhem ist!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Um etwas neues auszuzhecken, am 11.01.2021 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    was der Politregierung genhem ist!!!