Entwarnung

21. Mai 2020 16:33; Akt: 21.05.2020 16:43 Print

Corona-​​Verdachtsfälle beim FCK nicht bestätigt

KAISERSLAUTERN – Beim pfälzischen Drittligisten 1. FC Kaiserslautern gab es drei Verdachtsfälle. Die Kontrolluntersuchungen waren bei allen Personen negativ.

storybild

Die drei Corona-Verdachtsfälle beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern haben sich nicht bestätigt. (Bild: DPA/uwe Anspach/Symbolfoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Entwarnung beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern: Die drei Corona-Verdachtsfälle haben sich nicht bestätigt. Die veranlassten Tests bei den betroffenen drei Personen sind alle negativ ausgefallen, teilten die Pfälzer am Donnerstag mit. Damit gibt es weiterhin keine mit dem neuartigen Coronavirus infizierten Personen innerhalb der 40-köpfigen Testgruppe des viermaligen deutschen Meisters, der am Freitag wieder das nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt ausgesetzte Mannschaftstraining aufnimmt.

Am Mittwoch hatte es im Rahmen der seit vergangener Woche regelmäßig durchgeführten Testreihen drei Verdachtsfälle bei den Roten Teufeln gegeben. Das betroffene Trio hatte sich daraufhin umgehend - wie auch die Kontaktpersonen - in eine häusliche Quarantäne begeben.

Zum Neustart der 3. Liga gastiert der 1. FC Kaiserslautern am 30. Mai beim 1. FC Magdeburg. Vier Tage später empfängt der Tabellen-14. den TSV 1860 München zum Geisterspiel auf dem Betzenberg.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.