Coronavirus in Luxemburg

22. September 2020 17:33; Akt: 22.09.2020 17:42 Print

Covid-​​Gesetz bis zum Jahresende verlängert

LUXEMBURG – Die Abgeordneten der Chamber haben am Dienstag über die Verlängerung der Corona-Maßnahmen abgestimmt. Das Gesetz läuft vorerst am 31. Dezember aus.

storybild

Die Corona-Maßnahmen bleiben vorläufig bis zum 31. Dezember in Kraft. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Abgeordneten der Chamber haben am Dienstag für die Verlängerung des Covid-Gesetzes gestimmt. Damit bleiben die Corona-Maßnahmen in Luxemburg zunächst bis zum 31. Dezember in Kraft. 35 Abgeordnete stimmten mit Ja, darunter die Regierungsfraktionen, die Piraten und Déi Lénk. Vier Abgeordnete der ADR stimmten dagegen, die 21 Abgeordneten der CSV haben sich geschlossen enthalten. Mit der Verlängerung haben die Parlamentarier einige Änderungen im Maßnahmen-Katalog beschlossen. So wird die Isolationszeit für infizierte Personen von bisher 14 Tagen auf zehn Tage reduziert. Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne befinden, werden künftig am sechsten Tag nach der Quarantäne getestet, statt bisher am fünften Tag. Der Quarantäne-Zeitraum beträgt weiterhin sieben Tage.

Die Maskenpflicht bleibt in der beschlossenen Fassung unverändert gültig. Sie gilt also weiterhin an öffentlichen Orten, in öffentlichen Verkehrsmitteln und überall dort, wo der nötige Sicherheitsabstand unterschritten wird. Für Menschen die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen keine Masken tragen können, gibt es die Möglichkeit eine Befreiung von dieser Verpflichtung zu beantragen. Dazu müssen die Betroffenen allerdings ein ärztliches Attest vorlegen. Plexiglas-Visiere gelten nicht als Ersatz für Masken.

Die Reserve, die zur Entlastung des medizinischen Sektors aus Fachpersonal gebildet worden ist, bleibt weiterhin Bestandteil des Gesetzes. Die Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten findet auf Grundlage dieses Gesetzes statt, diese können drei Monate lang gespeichert werden. Nach den geltenden Maßnahmen bleiben Versammlungen auf zehn Personen beschränkt, solange es bis zum 31. Dezember keine Änderungen mehr gibt. Auch die Strafen für Quarantäne-Brecher bleiben weiterhin in Kraft.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ZwergDonnar am 23.09.2020 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    LMDAA. Mee op der Belger Plage as et och net besser!

  • Daweb am 23.09.2020 05:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ka jo net sin!

Die neusten Leser-Kommentare

  • ZwergDonnar am 23.09.2020 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    LMDAA. Mee op der Belger Plage as et och net besser!

  • Daweb am 23.09.2020 05:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ka jo net sin!