Corona-Sterblichkeitsstudie

30. September 2020 15:36; Akt: 30.09.2020 15:44 Print

«Das Alter macht es aus und sonst praktisch nichts»

Der deutsche Virologe Christian Drosten hat eine neue Studie zur Sterblichkeit von Corona-Patienten vorgestellt. Das Alter sei besonders ausschlaggebend für den Krankheitsverlauf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Virologe Christian Drosten hat in einem Podcast des Norddeutschen Rundfunks eine Studie von amerikanischen Forschern vorgestellt. Diese lieferte Erkenntnisse darüber, wie viele Menschen an einer Corona-Infektion sterben würden.

Dabei habe sich herausgestellt, dass besonders das Alter der Patienten eine wichtige Rolle spiele. «Das Alter macht es aus und sonst praktisch nichts», sagt Drosten im Podcast. Im Podcast sprach Drosten auch über die hohe Infektionssterblichkeit, die sich beim Coronavirus beobachten lässt.

Eine neue Meta-Analyse aus den USA zeige für die USA eine Infektionssterblichkeit von 0,8 Prozent. Drosten erklärte, dass die Sterblichkeit in den USA insgesamt im Vergleich mit Grippe-Infizierten damit 16-mal höher ist.

Risiko für Ältere 200 Mal höher

Mit zunehmendem Alter gehe die Sterblichkeit der Patienten stark nach oben. Die Autoren der Studie verglichen dabei das Risiko, an Corona zu sterben für Personen 55 und 64 Jahren mit dem Risiko, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen. Die Autoren kamen zum Schluss, dass diese Altersgruppe einem 200 Mal höheren Risiko ausgesetzt ist, am Coronavirus zu sterben. Für Personen zwischen 35 bis 44 Jahren ist eine Corona-Infektion ungefähr so gefährlich wie eine Grippe.

(L'essentiel/Konstantin Furrer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerd am 30.09.2020 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    fréier sin dei äler Leit un enger Longenentzündung gestuerwen, haut stirwen se um Covid-19?

  • packtiech am 30.09.2020 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig! Hauptsächlich Menschen, welche über 80 Jahre alt sind, also die maximale Lebenserwartung! Wir sterben irgendwann all mal, tja thats life!

    einklappen einklappen
  • Julie am 30.09.2020 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Zur Erinnerung : das offizielle Pensionsalter ist 65 ! eine Diskussion über die Erhöhung des Renteneintrittsalter (wegen höherer Lebenserwartung) ist damit hoffentlich definitiv vom Tisch !

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 01.10.2020 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Litos dei eeler Generatioun muss sech awer och net Moies frei um 07.00h virum Cactus remklappen vir als eischt dobannen ze sinn.

  • DrMario am 01.10.2020 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Unwissenschaftlich von Herrn Drosten keinen Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität zu machen!

  • jimbo am 30.09.2020 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Knouter seet keen, dass dei jonk dat net kreien. Kennen der genuch em dei 30, dei dicers Kribsaeten hun/haten an och a jonke Joren dru gestuerwe sin

  • packtiech am 30.09.2020 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig! Hauptsächlich Menschen, welche über 80 Jahre alt sind, also die maximale Lebenserwartung! Wir sterben irgendwann all mal, tja thats life!

    • Kleeschen am 01.10.2020 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      Och mat 90 lieft een nach gären.

    einklappen einklappen
  • Gerd am 30.09.2020 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    fréier sin dei äler Leit un enger Longenentzündung gestuerwen, haut stirwen se um Covid-19?