Coronavirus

13. Januar 2021 13:48; Akt: 13.01.2021 13:50 Print

Deutschland kämpft mit Mutation aus Südafrika

Mehrere Menschen in Deutschland haben sich bereits mit der hochansteckenden Corona-Mutation aus Südafrika infiziert. 

storybild

Nach der britischen Variante ist nun auch die südafrikanische Mutation in Deutschland aufgetreten. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Beginn der Pandemie ist das Coronavirus vielfach mutiert. Neben der in England erstmals entdeckten Mutation, die derzeit unser Nachbarland in Schach hält, hat nun auch die Corona-Variante aus Südafrika Einzug in Deutschland gehalten. 

Genauso wie die Variante aus Großbritannien scheint auch jene aus Südafrika zwar nicht für gefährliche Verläufe einer Corona-Infektion zu sorgen, doch weit ansteckender zu sein, als die Ursprungs-Variante des Virus. Deswegen versuchen Politik und Behörden nun eine weitere Verbreitung zu verhindern. 

Erster Test bei Familienmitgliedern war negativ

Wie ein Test im Labor der Charité Berlin ergeben hatte, sei die Mutation «B.1.351» bei einer Person aus Baden-Württemberg bestätigt, so berichtet der Spiegel. Der Erreger wurde bei einer Person festgestellt, die kürzlich nach einem längeren Aufenthalt in Südafrika mit ihrer Familie nach Deutschland zurückgereist war. Alle Familienmitglieder wurden fünf Tage nach ihrer Ankunft negativ auf das Coronavirus getestet. Erst eine Woche nach der Ankunft zeigten mehrere Familienmitglieder erste Symptome. Mittlerweile wurde bestätigt, dass sich sechs Personen des Haushalts mit dem Virus infiziert haben.

Bereits am Montag war zudem der Fall eines Mannes in Bottrop bekannt geworden, der sich auch mit der Südafrika-Variante infiziert hatte. Mittlerweile gebe es insgesamt sechs Virusnachweise bei sechs Personen aus drei Haushalten, teilte das Ministerium in Deutschland mit. Nun würden weitere Kontaktpersonen getestet. Die südafrikanische Variante wurde auch schon in Großbritannien, Finnland, Frankreich und Israel nachgewiesen.

(L'essentiel/ga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lolllll am 13.01.2021 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    oh nein sterben jetzt alle Deutschen...?

  • Daweb am 13.01.2021 21:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und deutschland kämpft mit der dummheit

  • Wäre doch ganz einfach am 13.01.2021 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn der Zustrom der Neubürger bgrenzt würde!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • lolllll am 13.01.2021 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    oh nein sterben jetzt alle Deutschen...?

  • Daweb am 13.01.2021 21:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und deutschland kämpft mit der dummheit

  • Wäre doch ganz einfach am 13.01.2021 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn der Zustrom der Neubürger bgrenzt würde!!!

    • Phil am 15.01.2021 03:21 Report Diesen Beitrag melden

      Da haben sie ihre Rechnung aber ohne die Mutti gemacht!

    einklappen einklappen