Corona-Pandemie

15. Januar 2021 07:11; Akt: 15.01.2021 07:18 Print

Deutschland zieht Mega-​​Lockdown in Erwägung

Bundeskanzlerin Merkel denkt über eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen nach. Ausgangssperren und Homeoffice-Pflicht inklusive.

storybild

Berlin Corona Deutschland (Bild: Kay Nietfeld / dpa / picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Bundeskanzlerin will das für 25. Januar geplante Bund-Länder-Treffen vorverlegen, um mit den Ministerpräsidenten über eine deutliche Verschärfung des Corona-Lockdowns zu diskutieren. Der Grund: Aus Angst vor der britischen Corona-Mutation will Merkel unser Nachbarland bis Ende Februar nahezu komplett runterfahren.

So wird beispielsweise über die Einstellung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs nachgedacht. Auch über eine tatsächliche Ausgangssperre und komplette Homeoffice-Pflicht. Diskutiert wird auch die Forderung nach einer landesweiten FFP2-Masken-Pflicht.

Erheblicher Widerstand aus den Ländern

«Wenn wir es nicht schaffen, dieses britische Virus abzuhalten, dann haben wir bis Ostern eine zehnfache Inzidenz. Wir brauchen noch acht bis zehn Wochen harte Maßnahmen», zitierte die Bild-Zeitung am Dienstag die deutsche Kanzlerin. Geht es nach Merkel, sollte der Mega-Lockdown bereits kommende Woche beschlossen werden.

Auch das Robert-Koch-Institut fordert strengere Maßnahmen. Es sei möglich, dass sich die Lage aufgrund der Mutation B117 «noch verschlimmert». Dennoch, nix ist fix: Immerhin gibt es laut Reuters-Informationen doch noch erheblichen Widerstand aus manchen Länderkreisen.

(L'essentiel/dob)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chantall am 15.01.2021 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    Was für ein Schwachsinn! Ändern tut sich nix. Hauptsache die Wirtschaft wird gegen die Wand gefahren. Armes Deutschland

  • Daweb am 15.01.2021 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ech mengen déi ticken net méi richtig

  • JOSETTE am 15.01.2021 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Josette ich krieg die Krise ,ich will nicht mehr!!! es ist nur ein normales Phänomen,dass die Alten sterben,so ist es in der Natur. Man sollte ab 80 + plus isolieren anstelle eine ganze Bevölkerung zu bestrafen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 15.01.2021 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    Öffentlechen Transport astellen.... fannen ech gutt. Dajé Fränz, stell dein Tram an deng Bussen an de Schapp!

  • JOSETTE am 15.01.2021 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Josette ich krieg die Krise ,ich will nicht mehr!!! es ist nur ein normales Phänomen,dass die Alten sterben,so ist es in der Natur. Man sollte ab 80 + plus isolieren anstelle eine ganze Bevölkerung zu bestrafen.

    • Gusti am 15.01.2021 16:31 Report Diesen Beitrag melden

      Was für ein Geschwätz dass nur 80jährige sehr krank werden. Ich bin 60 und hatte im März auch Covid, möchte Ihnen aber hier nicht meine ganze Krankengeschichte erzählen über die Folgeschäden, wo ich jetzt noch und für den Rest meines Lebens zu doktoren habe.

    einklappen einklappen
  • Ana Conda am 15.01.2021 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Den Nahverkehr einstellen ist problematisch. Wie kommt man dann zum Arzt? Wie versorgt man die Oma? Nicht jeder Haushalt besitzt ein Auto.

    • Phil am 15.01.2021 21:08 Report Diesen Beitrag melden

      Adapto an Taxi.

    einklappen einklappen
  • CHAREL am 15.01.2021 10:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eppes ass faul un deem Ganzen!!!! ????

  • Meinung am 15.01.2021 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    An sich hätte ganz Europe einen harten Lockdown von Anfang an machen sollen von 2,3 bis 4 Monaten, das Corona wäre nicht ausgerottet, aber mit Sicherheit eingedämmt gewesen. Nur das wirklich Überlebensnotwendige hätte geöffnet bleiben sollen, Kranken- und Pflegebereich, Lebensmittel-, Strom-, Gas-, Wasser-, Telekombereich. Alle zu hause und die, die noch arbeiten müssen werden regelmässig getestet. Wäre billiger geworden. Luxemburg hat jetzt noch immer zu hohe Zahlen, ein Lockdown ist noch immer möglich.

    • Susi am 15.01.2021 16:32 Report Diesen Beitrag melden

      Und die wilden Partys mit über 200 jungen Personen?

    einklappen einklappen