Corona im Auto

19. März 2020 11:31; Akt: 19.03.2020 12:08 Print

Die Umlufttaste ist tabu

Autofahren und der Corona-Virus: Was gilt es zu beachten.

storybild

Die Klimaanlage auf Umluft zu stellen, ist ein schlechter Rat. (Bild: PR)

Fehler gesehen?

Die Weisung der luxemburgischen Regierung ist klar: Wir sollen das Haus nur in Notsituationen verlassen. Und falls doch, dann gilt es, Abstand zu den Mitmenschen zu halten. Der Personennahverkehr wird in Luxemburg ohnehin auf ein Minimum zurückgefahren. Doch ist man auch im Auto vor dem Coronavirus geschützt? Was gilt es zu beachten?

Da der Virus auf Materialien wie Plastik, Glas oder Metall bis zu sechs Tagen ansteckend bleibt, sollten als Vorsichtsmaßnahme Teile wie Lenkrad, Türgriffe, Schalthebel und Armaturen regelmäßig gereinigt werden. Normale Handseife oder Geschirrspülmittel genügen, wie beim Händewaschen: Sie zerstören die Viren. Wer zusätzlich Desinfektionsmittel verwenden will, sollte das zu behandelnde Material zuerst an einer verdeckten Stelle auf die Verträglichkeit prüfen.

Hände weg!

Die Klimaanlage auf Umluft zu stellen, ist ein schlechter Rat: Die Umluftschaltung saugt Keime aus dem Innenraum und schleudert sie in diesen zurück. Also Hände weg vom Umluft-Schalter und rein mit der frischen Luft – die Fenster sollte man derzeit aus Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer besser geschlossen halten.

Grundsätzlich gilt aber: Wann immer möglich zuhause bleiben, sich oft und gründlich Hände waschen, sich nicht ins Gesicht fassen und zu anderen Menschen Abstand halten. Und genügend Abstand halten ist im Straßenverkehr ohnehin eine wichtige Devise.

(L'essentiel)