Moderna Wirkstoff

17. Februar 2021 13:23; Akt: 17.02.2021 13:55 Print

EU kauft zusätzlich 300 Millionen Impfdosen

Die europäische Union hat zusätzliche Lieferungen des Corona-Impfstoffes des US-Herstellers Moderna bestellt. Zuvor hat es bereits eine neue Vereinbarung mit Biontech gegeben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die EU-Kommission hat einen Vertrag über bis zu 300 Millionen weitere Impfstoffdosen des US-Herstellers Moderna ausgehandelt. Dies teilte Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch in Brüssel mit. Nach Angaben aus Kommissionskreisen sollen 150 Millionen Dosen dieses Jahr geliefert werden. Zudem besteht eine Option auf weitere 150 Millionen Dosen für 2022. Zuvor war bereits ein Kontrakt mit Biontech über 200 Millionen Dosen abgeschlossen worden.

Die EU-Kommission hatte im vergangenen Jahr zunächst 160 Millionen Impfdosen bei Moderna geordert. Die jetzt nachbestellte Menge kommt hinzu. Der Vertrag wurde am Mittwoch vom Kollegium der Kommissare gebilligt. Nun haben die EU-Staaten einige Tage Zeit, mögliche Einwände zu erheben.

Bislang drei Zulassungen in der EU

Der Moderna-Impfstoff ist eines von drei Vakzinen, die bereits in der EU zugelassen sind. Die Arzneimittelbehörde EMA gab am 6. Januar grünes Licht. Seither wird er auch in Luxemburg verwendet. Es handelt sich wie beim Vakzin von Biontech/Pfizer um einen mRNA-Impfstoff. Beide haben eine Wirksamkeit von mehr als 90 Prozent.

Im Vergleich zum Impfstoff von Pfizer/Biontech gilt das Moderna-Mittel als etwas leichter handhabbar, da es nicht so stark gekühlt werden muss. Der Hersteller sitzt in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts, produziert aber auch in der EU.

Wenig Impfstoff vorhanden

Seit dem Start der Impfkampagne in der EU am 27. Dezember hagelt es Kritik, dass zu wenig Impfstoff vorhanden sei. Mit der Nachbestellung wächst die Chance, dass sich die Lage schrittweise entspannt. Auch Moderna hatte allerdings zeitweilig Lieferengpässe angezeigt. Die für das erste Quartal avisierten zehn Millionen Dosen sollen dennoch bis Ende März ausgeliefert werden.

Modernas Mittel braucht zwei Impfdosen im Abstand von vier Wochen, um wirksam zu sein. In mRNA-Impfstoffen sind genetische Informationen des Erregers enthalten, aus denen der menschliche Körper ein Viruseiweiß herstellt. Ziel der Impfung ist es, den Körper zur Bildung von Antikörpern gegen dieses Protein anzuregen, um die Viren abzufangen, bevor sie in die Zellen eindringen und sich vermehren können.

>

(hoc/L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bruce am 18.02.2021 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    dat heescht en maerz kritt letzebuerg 14000 dosen moderna wouah

  • Freiwillige gesucht für Covid Versuche am 17.02.2021 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    www . gov . uk / government / news / worlds-first-coronavirus-human-challenge-study-receives-ethics-approval-in-the-uk ukcovidchallenge . com / covid-19-volunteer-trials / Es werden 18 bis 30 jährige gesucht die mit COVID-19 infiziert werden für die das Virus kaum gefährlich sein soll zwecks Studien für Impfstoffe. Sie bekommen die verlorene Arbeitszeit entschädigt.

    einklappen einklappen
  • Watt die Politik-Obrigkeit von sich gibt am 19.02.2021 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    würde jede Putzfrau ohne Bildung weitaus besser machen; denn Schulbildung kann auch verblödern!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Watt die Politik-Obrigkeit von sich gibt am 19.02.2021 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    würde jede Putzfrau ohne Bildung weitaus besser machen; denn Schulbildung kann auch verblödern!

  • mam am 18.02.2021 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen an die macht????,a schons leeft et

  • bruce am 18.02.2021 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    dat heescht en maerz kritt letzebuerg 14000 dosen moderna wouah

  • Aarbechtsdeier am 18.02.2021 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    EU opleisen an nees Grenzheisecher bauen EU ass definitif mei ewei dout

  • edsi6 am 17.02.2021 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Watt déi vun sech gëtt mech intresséiert net wäit dir bestellt so wéini greien mir déi impfung Gutt datt infach zeréck an Deutschland dir sitt Fra nett wir d eu Presidentin se ein, an huellt aere belg mat den hogo bogus