Internationales Reisen

23. September 2020 07:11; Akt: 23.09.2020 07:15 Print

Flugverband IATA will Schnelltests für Passagiere

Der internationale Flugverband IATA will, dass sich Passagiere vor dem Fliegen einem Coronatest unterziehen. So könne der Flugverkehr wieder angekurbelt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Flugpassagiere sollen wieder sorglos international reisen können – dafür fordert der Dachverband der Fluggesellschaften (IATA) Corona-Schnelltests direkt vor dem Abflug für jeden Reisenden. Damit würden Quarantäne-Vorschriften im Zielland überflüssig, sagte IATA-Chef Alexandre de Juniac am Dienstag in Genf. Solche Maßnahmen würgten jede erhoffte Erholung im Luftverkehr ab, warnte er.

Der Verband sei mit Regierungen direkt und in der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) bereits im Gespräch. Die IATA-Fluggesellschaften stünden zu 100 Prozent hinter dem Vorschlag.

Die IATA geht davon aus, dass Antigen-Tests für weniger als zehn Euro pro Test mit Ergebnissen innerhalb von 15 Minuten ab Oktober auf dem Markt sind und mehr als 99 Prozent akkurate Ergebnisse liefern. Medizinisches Personal sei nicht nötig.

Wer sich nicht testen will, darf nicht an Bord

Die Tests sollten verpflichtend sein, die Kosten von staatlicher Seite getragen werden. Wer einen Test verweigere, könne nicht einsteigen, sagte de Juniac. Für das Programm seien bei einer Erholung des Betriebs mittelfristig wahrscheinlich vier bis fünf Millionen Tests pro Tag nötig.

IATA sehe bei internationalen Flügen kaum Erholung, sagte de Juniac. Im Juli seien verglichen mit dem Vorjahresmonat nur acht Prozent so viele Passagiere unterwegs gewesen. Grund sei unter anderem, dass sie kaum Reisepläne machen könnten, weil sie stets neue Quarantäneauflagen im Zielland befürchten müssten.

(L'essentiel/Bianca Lüthy/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Aender am 23.09.2020 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Esou lang Maskenzwang am Flieger ass, kritt keen mech mieh drann.

  • packtiech am 23.09.2020 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    eigentlich eine gute Idee, nur was geschieht, wenn der Test positiv ist, bekommt man dann sein Geld rückerstattet?

  • Marco am 23.09.2020 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man es Freiwillig machen könnte damit man im Flugzeug keine Maske tragen muss fände ich es eine gute Initiative. Es allerdings verpflichtend zu machen finde ich eine Schweinerei!

Die neusten Leser-Kommentare

  • packtiech am 23.09.2020 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    eigentlich eine gute Idee, nur was geschieht, wenn der Test positiv ist, bekommt man dann sein Geld rückerstattet?

  • Aender am 23.09.2020 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    Esou lang Maskenzwang am Flieger ass, kritt keen mech mieh drann.

  • Marco am 23.09.2020 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man es Freiwillig machen könnte damit man im Flugzeug keine Maske tragen muss fände ich es eine gute Initiative. Es allerdings verpflichtend zu machen finde ich eine Schweinerei!