Coronavirus in Luxemburg

22. März 2020 20:42; Akt: 22.03.2020 20:56 Print

Fünf Millionen Masken kommen Montag aus China

LUXEMBURG - Die medizinische Ausrüstung ist momentan überall knapp. China hilft dem Großherzogtum mit einer für Montag geplanten Lieferung aus der Krise.

storybild

Die Lieferung wird ungeduldig erwartet. (Bild: AFP/Aris Messinis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag soll ein Cargolux-Flieger aus China eintreffen. An Bord: Große Mengen an medizinischem Equipment. Das sagte Außenminister Jean Asselborn gegenüber dem Luxemburger Wort. Fünf Millionen Gesichtsmasken, 150.000 Schutzbrillen und 50 Beatmungsgeräten werden dem Großherzogtum dann im Kampf gegen die Pandemie helfen.

Bereits in der vergangenen Woche wurden 100 Beatmungsgeräte für Patienten mit Atembeschwerden sowie zwei Millionen Schutzbrillen und Schutzkleidung nach Luxemburg geliefert. China ist nicht das einzige Land, das hilft. Südkorea hat das Großherzogtum bereits mit Medikamenten versorgt, um 6000 Patienten mit einer Lungenentzündung zu behandeln.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robbes am 23.03.2020 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    5 Millioune Maske, gutt fir äis! Brauche mir 5 Millioune Masken an 2,15 Millioune Brëller? D'franséisch Police muss ouni Maske kontrolléieren, si hunn der net genuch. Fir mech ass dat um nationale Plang esou wéi de Kabineespabeier-Rayon am Supermarché eidel kafen

  • kaa am 23.03.2020 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Niemand: Dir huet esou recht. Hun Angscht dat no der Kriis, alles erem léift wéi virdrun. Geiz ist einfach zu geil!

  • Niemand am 22.03.2020 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Armes Europa . . . kein einziger Hersteller hier in unserem Kontinent für Masken und für notwendige Dinge. -_- Ein Glück dass Papa-China den kleinen unverantwortlichen, geldgierigen Europa-Kind versorgt. Ich lobe die alten Zeiten sehr, als wir noch alles selbst hergestellt haben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 23.03.2020 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Niemand: Dir huet esou recht. Hun Angscht dat no der Kriis, alles erem léift wéi virdrun. Geiz ist einfach zu geil!

  • Robbes am 23.03.2020 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    5 Millioune Maske, gutt fir äis! Brauche mir 5 Millioune Masken an 2,15 Millioune Brëller? D'franséisch Police muss ouni Maske kontrolléieren, si hunn der net genuch. Fir mech ass dat um nationale Plang esou wéi de Kabineespabeier-Rayon am Supermarché eidel kafen

  • De_klenge_Fuerzkapp am 23.03.2020 06:58 Report Diesen Beitrag melden

    5 millionen Masken? Sind es nicht 75.000?

  • Niemand am 22.03.2020 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Armes Europa . . . kein einziger Hersteller hier in unserem Kontinent für Masken und für notwendige Dinge. -_- Ein Glück dass Papa-China den kleinen unverantwortlichen, geldgierigen Europa-Kind versorgt. Ich lobe die alten Zeiten sehr, als wir noch alles selbst hergestellt haben.