Fragwürdige Methode

07. April 2020 19:52; Akt: 07.04.2020 20:06 Print

In Louisiana erklingt jetzt die «Purge»-​​Sirene

Um die Bürger an die Ausgangssperre zu erinnern, greift die Polizei im US-Bundesstaat Louisiana zu fragwürdigen Mitteln.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie auch in anderen US-Bundesstaaten haben die Behörden in Louisiana eine Ausgangssperre verhängt. Auch in der Stadt Crowley ist es den Einwohnern untersagt, zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr ihre Häuser oder Wohnungen zu verlassen. Um die Sperre anzukündigen, hat die örtliche Polizei jetzt aber zu einem äußerst fragwürdigen Mittel gegriffen: Aus den Autos, die in den Straßen von Crowley patrouillieren, erklingt die gefürchtete Sirene des Horrorfilms «The Purge».

Die erfolgreiche Filmreihe handelt davon, dass die US-Regierung alljährlich einen Lockdown von zwölf Stunden anordnet, während dem keine Straftaten geahndet werden, einschließlich Mord. Bei dieser Verordnung erklingt stets die selbe Sirene, die seit neuestem auch aus den Polizeiwägen in Crowley dröhnt.

Vor diesem Hintergrund ist es allzu verständlich, dass seitdem auf Social Media scharf gegen die Behörden geschossen wird. Der zuständige Polizeichef erklärte daraufhin, er selbst habe nichts davon gewusst, dass dieser Alarm mit der «Purge»-Reihe in Verbindung gebracht werde. Zwar sei der Ton der Sirene ein altes Militärsignal, in Zukunft werde man aber auf etwas anderes ausweichen, um auf die Ausgangssperre aufmerksam zu machen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christophe am 08.04.2020 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    awer sou eppes vu creepy...haha

  • TontonB am 08.04.2020 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    C'est censé faire peur ? Au moins on les entend venir de loin

Die neusten Leser-Kommentare

  • TontonB am 08.04.2020 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    C'est censé faire peur ? Au moins on les entend venir de loin

  • Christophe am 08.04.2020 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    awer sou eppes vu creepy...haha