Coronavirus in Luxemburg

24. März 2020 08:25; Akt: 24.03.2020 08:55 Print

«ING Night Marathon» muss Corona weichen

12.000 Menschen hatten sich bereits für den «ING Night Marathon» angemeldet. Doch in diesem Jahr kann das Event wegen des Coronavirus nicht stattfinden.

storybild

Hauptorganisator Erich François hat selbst durch L'essentiel von der Absage des Events erfahren.

En français
Fehler gesehen?

Hauptorganisator des ING-Nachtmarathons Erich François hat selbst durch L'essentiel.lu von der Absage erfahren. «Natürlich hätte ich es vorgezogen, das selbst zu verkünden. Aber ich verstehe die Stadt. Es gibt gerade so viel zu tun.»

Die Nachricht war sicherlich vorhersehbar. Dennoch sind tausende Läufer enttäuscht, weil das größte Sportereignis des Landes abgesagt werden muss.

«Mir hat nicht gefallen, wie Paris und London reagiert haben»

Erich François muss sich nun um die Finanzen kümmern, damit die Läufer ihre Startgebühr zurück bekommen können. Die Versicherung wolle bisher nicht zahlen.

Verschieben will der Organisator das Event nicht. Denn später im Jahr finden bereits Läufe in Frankfurt oder Köln statt. «Mir hat nicht gefallen, wie Paris und London reagiert haben», sagt Erich François. «Es tut mir leid für die Läufer, die das ganze Jahr über trainieren, für unsere Sponsoren und für alle Restaurant- und Hotelbesitzer. Ich hoffe, dass wir Lösungen finden werden, um im nächsten Jahr einen Marathon zu veranstalten».

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Couch-Potato am 25.03.2020 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    endlech mol eng gudd Mouvelle

  • Sandmännchen am 24.03.2020 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Herr Erich, der Virus hat die Welt verändert, die Zeiten der grossen Volksfeste werden sich ändern, das wird mehr als ein paar Monate dauern.Sport ist natürlich für viele Leute eine Herausforderung wie eine Droge.Genau diese und andere Leute möchten lange leben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Couch-Potato am 25.03.2020 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    endlech mol eng gudd Mouvelle

  • Sandmännchen am 24.03.2020 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Herr Erich, der Virus hat die Welt verändert, die Zeiten der grossen Volksfeste werden sich ändern, das wird mehr als ein paar Monate dauern.Sport ist natürlich für viele Leute eine Herausforderung wie eine Droge.Genau diese und andere Leute möchten lange leben.