Coronavirus

30. Juli 2021 07:41; Akt: 30.07.2021 07:41 Print

Joe Biden will Impfprämie von 100 Dollar

US-Präsident Joe Biden hat die Corona-Vorschriften für die vier Millionen Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter verschärft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Kampf gegen die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus hat US-Präsident Joe Biden die Vorschriften für Bundesangestellte verschärft. Die Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter müssen ihre vollständige Impfung nachweisen oder aber ununterbrochen Masken tragen und sich regelmäßig testen lassen, wie der Präsident am Donnerstag ankündigte.

«Wir haben die Mittel, um diese neue Covid-Welle daran zu hindern, dass wir unsere Geschäfte, Schulen, unsere Gesellschaft zumachen müssen, so wie im vergangenen Jahr», sagte Biden. Nach Angaben des Weißen Hauses werden alle vier Millionen Bundesangestellten und örtlichen Vertragspartner «aufgefordert, ihren Impfstatus nachzuweisen».

« Es geht um Leben oder Tod »

Wer nicht vollständig geimpft ist, wird aufgefordert, unabhängig vom Arbeitsplatz und dem Abstand zu Kolleginnen und Kollegen eine Maske bei der Arbeit zu tragen. Zudem müssen sich die Betroffenen ein oder zweimal wöchentlich auf das Coronavirus testen lassen.

Die Themen Impfung oder Maske-Tragen dürften nicht zu einer politischen Frage werden, sagte Biden. «Es geht nicht um rote Staaten oder blaue Staaten», sagte er mit Verweis auf die Parteifarben der US-Demokraten und der US-Republikaner. «Es geht um Leben oder Tod.»

100 Dollar als Anreiz

Biden empfahl den Bundesstaaten und Kommunen, 100 Dollar als Anreiz für Impfungen zu zahlen, da dies in einigen Bundesstaaten die Impfbereitschaft erhöht habe.

Wegen der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus steigen die Fallzahlen vielerorts wieder, gleichzeitig stockt das Impftempo in den USA. Deshalb ist eine Debatte um die Impfpflicht entbrannt. Mehrere Unternehmen, darunter die US-Internetkonzerne Google und Facebook, schreiben für die Arbeit im Büro künftig eine Corona-Impfung vor.

(L'essentiel/AFP/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • @ArmHannes am 01.08.2021 01:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll diese Angstmacherei

  • nix da am 30.07.2021 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    nicht mal für 1.000.000 $

    einklappen einklappen
  • packtiechh am 30.07.2021 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so. Es müssen möglichst viele Menschen geimpft werden. Nur so können wir die Pandemie stoppen und das Leben normalisieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 01.08.2021 21:56 Report Diesen Beitrag melden

    Aha, d'Primmen klammen... virun puer Wochen war et nach en Donut, en Hotdog, en Humpe Béier oder en Joint.

  • Phil am 01.08.2021 21:36 Report Diesen Beitrag melden

    100 green bucks fir en Jab...? Méi léiwen Joe, do muss du awer nach ferme dropleen!

  • @ArmHannes am 01.08.2021 01:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll diese Angstmacherei

  • nix da am 30.07.2021 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    nicht mal für 1.000.000 $

    • klibbertmech am 31.07.2021 17:53 Report Diesen Beitrag melden

      Für 10 millionen würde ich mir es überlegen lol

    einklappen einklappen
  • packtiechh am 30.07.2021 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so. Es müssen möglichst viele Menschen geimpft werden. Nur so können wir die Pandemie stoppen und das Leben normalisieren.

    • POCNOG am 30.07.2021 14:18 Report Diesen Beitrag melden

      Léiwer Häergottsblieschen, looss déi jonk Leit liewen...

    • packtiechh am 30.07.2021 14:47 Report Diesen Beitrag melden

      Lass ich doch. Und die Alten auch. Dazu muss man alle impfen.

    • packtiech am 31.07.2021 17:52 Report Diesen Beitrag melden

      Ja mach das und alle 3 Monate eine Auffrischungsimpfung,viel Spass noch lol

    • @packtiech am 02.08.2021 17:36 Report Diesen Beitrag melden

      All 3 Méint eng Opfrëschungsimpfung déis du fein matbezills :)

    einklappen einklappen