Gegen Coronavirus

01. Dezember 2020 11:02; Akt: 01.12.2020 11:07 Print

Kim Jong-​​un mit China-​​Impfstoff geimpft

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un und seine Familie sind mit einem chinesischen Impfstoff gegen das Coronavirus geimpft worden.

storybild

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un soll einen Impfstoff aus China erhalten haben. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut Harry Kazianis, Nordkorea-Experte des Zentrums für nationale Interessen in Washington, ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un bereits gegen Corona geimpft worden. Er soll sich einen chinesischen Impfstoff verabreicht haben lassen.

«Kim Jong-un und mehrere andere hochrangige Beamte in der Familie und der Führungsriege um Kim sind dank eines von der chinesischen Regierung bereitgestellten Impfstoffkandidaten gegen das Coronavirus geimpft worden», schreibt Kazianis in einem Artikel. Die Impfung erfolgte bereits in den letzten zwei bis drei Wochen.

Der Nordkorea-Experte beruft sich dabei auf zwei japanische Geheimdienstmitarbeiter, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Welches experimentelle Vakzin der Machthaber und sein Umfeld genau erhalten habe ist nicht bekannt. Auch die Frage, ob dieses als sicher und wirkungsvoll eingestuft werden kann, bleibt unbeantwortet.

(L'essentiel/wil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 01.12.2020 22:31 Report Diesen Beitrag melden

    De Kim geet mam gudde Bespill fir... déi Virbildfunktioun geséich ech och gären vun onsem Premier an sengem Kabinett.

  • Europa machts nach am 01.12.2020 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Kim Jong gilt es gutes Beispiel in demokratischen Staaten!

  • Yes am 02.12.2020 00:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na klar ! Bei dem kann auch ein mieser Impfstoff nicht mehr viel anrichten !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Yes am 02.12.2020 00:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na klar ! Bei dem kann auch ein mieser Impfstoff nicht mehr viel anrichten !

  • Phil am 01.12.2020 22:31 Report Diesen Beitrag melden

    De Kim geet mam gudde Bespill fir... déi Virbildfunktioun geséich ech och gären vun onsem Premier an sengem Kabinett.

  • Europa machts nach am 01.12.2020 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Kim Jong gilt es gutes Beispiel in demokratischen Staaten!