Soforthilfe

26. März 2020 09:20; Akt: 26.03.2020 10:21 Print

Kredite über zehn Millionen Euro sind gesichert

LUXEMBURG - Die Kreditbürgschaften der Handelskammer werden gut angenommen. Die Summe übersteigt die sonst übliche um das Zehnfache.

storybild

Die CDC bürgt bereits für Kredite über 10 Millionen Euro im Rahmen der Soforthilfe. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der Bürgschaften für Kredite, die innerhalb nur einer Woche gewährt worden sind, ist zehnmal höher als die eines «normalen» Jahres. Dies unterstreicht: Die Unterstützung der Luxemburger Handelskammer («Chambre de Commerce», CDC) für Unternehmen wird in dieser schweren Zeit gebraucht. Der Garantiefonds auf Gegenseitigkeit des CDC gewährt Bürgschaften, die als Sicherheiten für Bankkredite hinterlegt werden können. 150 Anträge seien bisher gestellt worden, bestätigte die Handelskammer am Mittwoch gegenüber L'essentiel. Die Hälfte der Antragsteller soll diese Woche noch eine Antwort erhalten, wenn der Antrag positiv ausfällt.

Unternehmen, die der Handelskammer angeschlossen sind, können sich auf eine Garantie über 50 Prozent des beantragten Kredits verlassen. Hier gilt allerdings eine Obergrenze von 250.000 Euro. Einige wenige Fälle haben diese Schwelle bereits erreicht, was bedeutet, dass die Kreditnehmer bis zu 500.000 Euro beantragt haben, erklärt Tom Baumert, Geschäftsführer des «House of Entrepreneurship», das zur Handelskammer gehört. Baumert hält fest: «Im Durchschnitt liegen unsere Garantien derzeit zwischen 70.000 und 100.000 Euro, was bereits zwei- bis dreimal mehr ist, als wir normalerweise abdecken.»

Nach der grundsätzlichen Einigung mit der Bank, die in der Regel «innerhalb von zwei bis drei Tagen» erteilt wird, bestätige der Garantiefonds dann innerhalb von 24 Stunden die erteilte Bürgschaft. Tom Baumert erwartet, dass in zwei bis drei Wochen die Spitze der Hilfsanträge erreicht wird, in einer Größenordnung von bis zu 50 Millionen Euro in Bürgschaften. Abschließend hält er fest: «Wir haben das Kapital, um die Krise zu schultern. Außerdem bürgt das «Office du Ducroire» für einen Teil unserer Verluste, das erhöht unsere Kapazitäten.» Das «Office du Ducroire» (ODL) sichert sonst die Auslandsgeschäfte von Luxemburger Unternehmen mit Bürgschaften ab.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.