Corona-Massnahmen

17. Juli 2020 11:20; Akt: 17.07.2020 13:19 Print

Luxemburg setzt zwei Länder auf schwarze Liste

LUXEMBURG – Die Menschen in Montenegro und Serbien dürfen seit diesem Freitag wegen steigender Fallzahlen nicht mehr in das Großherzogtum einreisen.

storybild

Einwohner aus Montenegro und Serbien dürfen vorerst nicht mehr nach Luxemburg einreisen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Außenministerium hat die Länder Montenegro und Serbien auf die schwarze Liste gesetzt und folgt damit der Empfehlung des Europäischen Rates, wie aus einer Pressemitteilung von Freitagmorgen hervorgeht. Infolgedessen dürfen Einwohner von Montenegro und Serbien ab diesem Freitag nicht mehr in das Großherzogtum einreisen. Diese vorübergehenden Beschränkungen bleiben bis einschließlich 15. September 2020 in Kraft, heißt es in der Erklärung.

Gleichzeitig wurde die Liste der Drittländer, deren Einwohner berechtigt sind, nach Luxemburg einzureisen, aktualisiert. Sie umfasst derzeit zwölf Länder: Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay. China unterliegt auf EU-Ebene einem Gegenseitigkeitsvorbehalt.

Diese Liste, die vor zwei Wochen erstellt wurde, basiert auf epidemiologischen Kriterien. Sie wird alle zwei Monate überarbeitet. Serbien und Montenegro verzeichnete in den letzten Tagen einen besorgniserregenden Anstieg der Fälle neuer Corona-Infektionen.

(pp/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daweb am 17.07.2020 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mer mussen och nach die aaner länner blacklisten... ???? also méi blöd geht et jo wuel net méi! Wer im glashaus sitzt...

  • Marc am 17.07.2020 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Waat en egoistechen Quatsch, wou ass Europa?

  • Neros am 17.07.2020 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    mal ehrlich, Corona ist gekommen um zu bleiben, wir sollten uns lieber dran gewöhnen, immum sind wir wahrscheinlich erst in 10 Jahren. Sollen wir bis dahin alles auf den Kopf stellen? alle auf Partys und co verzichten? Theoretisch ja, in der Praxis wird das nur ein paar Monate halten bis immer mehr protestiert wird, besser also ihr stärkt euer Immunsystem, Vitamin C+Zink und versucht damit zu leben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lux am 24.07.2020 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffen dass das alles bald besser wird

  • Doppelstandard am 20.07.2020 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Indem wir das entschieden haben, geben wir unseren Nachbarländern(Franktreich, Belgien, Deutschland) Recht wie sie mit Luxemburg umgehen. Also hat die Regierung ihre ganze internationale Kredibilität verloren. So haben sich unsere jammernde Politiker in den Augen der Welt nur lächeerlich gemacht. Ihr dürft uns nicht ausgrenzen aber wir tun genau das Gleiche mit anderen

  • Neros am 17.07.2020 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    mal ehrlich, Corona ist gekommen um zu bleiben, wir sollten uns lieber dran gewöhnen, immum sind wir wahrscheinlich erst in 10 Jahren. Sollen wir bis dahin alles auf den Kopf stellen? alle auf Partys und co verzichten? Theoretisch ja, in der Praxis wird das nur ein paar Monate halten bis immer mehr protestiert wird, besser also ihr stärkt euer Immunsystem, Vitamin C+Zink und versucht damit zu leben.

  • Daweb am 17.07.2020 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mer mussen och nach die aaner länner blacklisten... ???? also méi blöd geht et jo wuel net méi! Wer im glashaus sitzt...

  • Marc am 17.07.2020 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Waat en egoistechen Quatsch, wou ass Europa?