Coronavirus

09. Juli 2020 15:25; Akt: 09.07.2020 15:26 Print

Milde Verläufe können zu Hirnschäden führen

Laut einer in Großbritannien durchgeführten Untersuchung können auch Verläufe ohne Symptome von Covid-19 bei Patienten zu ernsthaften Gehirnschäden führen.

storybild

Selbst bei einer Coronavirus-Infektion, die ohne Symptome verläuft, können Gehirnschäden auftreten. (Bild: istock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Coronavirus greift unterschiedliche Bereiche im Körper an, so auch das Gehirn. Die neurologischen Folgen einer Corona-Infektion treten häufiger auf als bisher vermutet, wie die Untersuchung einer britischen Forschungsgruppe zeigt. So können auch Infizierte mit einem milden Verlauf nach einer durchgemachten Infektion schwere neurologische Erkrankungen haben.

Die Untersuchungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Brain veröffentlicht.

43 Patienten klagten über neurologische Beschwerden. Die Wissenschaftler untersuchten sie und stellten fünf unterschiedliche Krankheitsbilder fest. Bei zehn von 43 Fällen, bei denen eine Corona-Infektion nachgewiesen oder vermutet wurde, stellten die Ärzte eine vorübergehende Hirnfunktionsstörung fest, in zwölf Fällen eine Hirnentzündung, in acht Fällen Schlaganfälle und in weiteren acht Nervenschäden. Eine Frau halluzinierte nach der Entlassung und glaubte, Affen und Löwen in ihrer Wohnung zu sehen. Bei einem Viertel kam es zu Bewusstseinsstörungen und Psychosen.

Gehirnschäden auch bei Verläufen ohne Symptome

Die Befunde würden nicht zum Schweregrad der Krankheit passen. «Wir konnten mehr Patienten mit neurologischen Schäden wie Entzündungen im Gehirn identifizieren als gedacht», sagte der Forscher Michael Zandi vom University College London. Dabei betonen die Wissenschaftler, dass es sich nicht ausschließlich um schwere Verläufe handle. «Was wir bei einigen dieser Adem-Patienten und bei anderen Patienten gesehen haben, ist, dass man eine schwerwiegende neurologische Erkrankung haben kann […] aber nur unter einer geringfügigen Lungenerkrankung leidet», erklärte Michael Zandi der britischen Zeitung The Guardian. Bei einigen der Patienten seien die neurologischen Probleme sogar die einzigen Symptome gewesen.

Unklar bleibe bei diesen Ergebnissen die Langfristigkeit solcher Schäden. «Es bereite einem Sorge, dass nach Covid eine versteckte Epidemie auftreten könnte, bei der man verzögerte Auswirkungen auf das Gehirn sehen könnte», so Zandi. 

(L'essentiel/ga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Laura am 10.07.2020 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Papst wird Vater. Kind Schwanger Geboren!

  • M. K am 09.07.2020 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann kritt "Demenzkrankeet" lo een neien Numm. Uni(cum) ????????????????

  • Julie am 09.07.2020 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Borris Johnson war schon immer so , Corona hat da wenig verändert

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erisch am 10.07.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Also ech krut vum Corona een zweeten klengen Fanger un all Hand. Elo kann ech mir nach vill besser an der Nues wullen.

  • Laura am 10.07.2020 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Papst wird Vater. Kind Schwanger Geboren!

  • M. K am 09.07.2020 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann kritt "Demenzkrankeet" lo een neien Numm. Uni(cum) ????????????????

  • Sarkast-opgepasst! am 09.07.2020 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja, und es könnte auch sein dass der Papst zum Islam konvertiert oder dass Trump für die Demokraten ins Rennen geht. Ich hatte doch da eine Studie..., wo hab ich die denn...

  • Julie am 09.07.2020 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Borris Johnson war schon immer so , Corona hat da wenig verändert