Corona-Faktencheck

05. November 2021 15:35; Akt: 05.11.2021 15:45 Print

Nein, die Covid-​​19-​​Impfstoffe versagen nicht

Impfgegner und -skeptiker behaupten immer wieder, dass die Impfungen nichts bringen würden, weil auch Geimpfte an Corona erkranken können.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch gegen Covid-19 geimpfte Personen können sich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infizieren. In der Regel bleiben sie asymptomatisch oder haben einen leichten Verlauf. Einige wenige erkranken aber so schwer, dass sie hospitalisiert oder sogar intensivpflichtig werden. Meldungen solcher sogenannter Impfdurchbrüche lassen Impfgegner und -skeptiker zu dem Schluss kommen, dass die Impfungen nichts bringen würden.

Diese Annahme ist jedoch falsch. Richtig ist: Keine Impfung auf dieser Welt bietet ein Rundum-sorglos-Paket. Auch die Covid-19-Vakzine nicht: «Wir wussten von Anfang an, dass die Impfung nicht zu 100 Prozent wirksam ist: Selbst in den Zulassungsstudien hatten sich vollständig Geimpfte infiziert», erklärt Carsten Watzl, Immunologe am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung der Technischen Universität Dortmund und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Eben weil der Impfstoff – grob vereinfacht – zu 80 bis 90 Prozent wirkt. Dass sich Menschen trotz doppelter Impfung infizieren, ist also keineswegs überraschend, sondern zu erwarten gewesen.

Warum kommt es bei steigender Impfquote zu immer mehr Impfdurchbrüchen?

Der Anteil Ungeimpfter, die in den Krankenhäusern behandelt werden müssen, ist größer als der der Geimpften. Doch auch ihr Anteil wird weiter steigen. Darauf weisen Expertinnen und Experten schon länger hin. Denn steigt der Anteil der Geimpften in der Bevölkerung an, werden zwar insgesamt weniger Menschen krank. Allerdings wird der Anteil der Geimpften an den Erkrankten nach und nach immer höher. Weil es eben immer weniger Nicht-Geimpfte gibt. «Wenn alle Personen einer Population geimpft sind – die Impfquote also bei 100 Prozent liegt – beträgt der Anteil der Impfdurchbrüche an den Erkrankten 100 Prozent», erklärt das deutsche Robert-Koch-Institut.

Unnütz ist die Impfung deswegen jedoch nicht. Auch dass der Schutz vor der Ansteckung mit der Zeit abnimmt, ist keine Katastrophe. Denn der Schutz vor einem schweren Verlauf bleibt hoch. Laut dem Robert-Koch-Institut verhindert die Impfung Infektionen mit einem tödlichen Verlauf bei Menschen unter 60 Jahren zu 99 Prozent. Bei den Älteren immer noch zu 90 Prozent.

«Wenn zwei Dosen nicht wirken, warum sollte dann die dritte etwas bringen?»

Auch die Tatsache, dass über eine dritte Dosis diskutiert wird, bedeutet nicht, dass die Covid-19-Impfstoffe unter den Erwartungen liegen oder, dass Gegner der Covid-19-Impfungen mit ihrer Aussage «Wenn zwei Dosen nicht wirken, warum sollte dann die dritte etwas bringen?» recht haben. Denn jede weitere Impfung schützt stärker als die vorangegangene, weil sich die Impfdosen gewissermaßen kumulieren, wie Immunologe Daniel Speiser erklärt.

Zudem sind weitere Dosen nichts Unbekanntes. Denn auch bei anderen Krankheiten braucht es für eine Grundimmunisierung mehrere Teilimpfungen. In vielen Ländern wird daher eine routinemäßige Auffrischung der Impfung etwa gegen Diphtherie, Keuchhusten und Wundstarrkrampf (Tetanus) empfohlen. Diese Teilimpfungen werden abhängig von der Impfung und dem Impfstoff in Zeiträumen von mehreren Wochen bis zu mehreren Monaten gegeben.

Auch der Impfschutz gegen die Grippe sollte jährlich erneuert werden. Dabei handelt es sich jedoch genau genommen nicht um eine Auffrischungsimpfung, sondern um eine Grundimmunisierung. Dies, da sich die Viren fast jedes Jahr verändern und somit immer wieder ein neuer Impfstoff benötigt wird.

(L'essentiel/Fee Anabelle Riebeling)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 05.11.2021 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    An trotzdeem ass et meng Entscheedung op ech mech well impfe loossen, oder net. An déi wou Angscht hunn virun deenen Ongeimpften, sollen sech impfe loossen oder mam Aarsch doheem bleiwen.

    einklappen einklappen
  • Change de boulot am 08.11.2021 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Eben weil der Impfstoff – grob vereinfacht – zu 80 bis 90 Prozent wirkt. Ganz grob vereinfacht... well mer jo och scho gewuer gi sinn dëst Joer dass d'Effikacitéit just bei 30% lait, also wann ee Faktencheck vum Fee Ananbelle geschriwwe get da kann ee dovun ausgoen dass naischt recherchéiert ass an wéi emmer bei sengen Artikelen eng ganz schlecht journalistesch Arbecht gemach ginn ass.

  • Jos am 05.11.2021 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut geschrieben, danke. Wird aber bei dem harten Kern der Impfgegner leider nichts nutzen. Da verweigern sich einige auch den vernünftigtigsten Argumenten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alles gelunn am 08.11.2021 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Tjo wann ee sech op d'Donnéen vun Ventavia baséiert fir de schwanger Fraen d'Impfung schmackhaft ze machen...soll ee sech net wonneren wann de Schoss no hanne lass geet.

  • Change de boulot am 08.11.2021 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Eben weil der Impfstoff – grob vereinfacht – zu 80 bis 90 Prozent wirkt. Ganz grob vereinfacht... well mer jo och scho gewuer gi sinn dëst Joer dass d'Effikacitéit just bei 30% lait, also wann ee Faktencheck vum Fee Ananbelle geschriwwe get da kann ee dovun ausgoen dass naischt recherchéiert ass an wéi emmer bei sengen Artikelen eng ganz schlecht journalistesch Arbecht gemach ginn ass.

  • Pakito am 08.11.2021 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Was nützt uns ne Impfun wenn wir trotzdem an Corona erkranken können. Als Kind wurden wir gegen vieles geimpft damit man die Krankheit nicht bekommt hier wird man geimpft und kann Corona trotzdem bekommen was ist das denn für ne Impfung. In meinen Augen ist es keine Impfung.

    • @Pakito am 08.11.2021 10:13 Report Diesen Beitrag melden

      Eieiei, näischt verstaan. Liest den Artikel mol nach eng kéier an aller Rou duerch, et steet alles dran.

    einklappen einklappen
  • Nyati am 06.11.2021 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wichtech Maddeelung un die GEIMPFTEN! Passt op dass dir ierch net unstiecht maat eiser Gesondheet fun deenen NET GEIMPFTEN!!!

    • mayday am 07.11.2021 21:48 Report Diesen Beitrag melden

      A weinst Iech muss ech als Asmathiker doheem bleiwen well ech keng mask verdroen????????????????????????????????????dat nennen ech egoismus.Denkt mol un all dei Leit deu d"masj nik verdroen oder ganz einfach Leit mat engem Handicap. Ah jo dei krank sollen doheem bleiwen well verschidde Leit sech nik welken impfe lossen as ok wann een Bedenken huet an sech d'Sach nach eemil iwwerleet. Mee bei ville Kommentairen reselen ech de Kapp - Missverstaendnis a Fakenews dei Panik virun der Impfung ausleisen. Weg hannerfrot dat mol anplatz esou Kommentare vum Stapel ze lossen. Dei dierften mol nik publizeiert gin

    • Et ass net sou wëll am 08.11.2021 14:37 Report Diesen Beitrag melden

      Mayday braucht psychische Hilfe oder eine Nachhilfe in Sachen Demokratie...aber irgendetwas muss du dagegen unternehmen. Du machst dich selber krank.

    einklappen einklappen
  • irgendeen am 05.11.2021 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Jimbo dann bleif du doheem, du bass mei gefeierlech vir den Grupp wann ste ongeimpft bleifs. Deen wou sech net impft ass deen deen sech och selwer an gefohr brengt als geing en 1L Mazout drenken. D‘Impfgeigner sin dei wou engem Dabo gleewen. Et gett keen Land wou geimpfter am verglach mei en heijen Risiko hun krank ze gin, sou wei een deen den Mazout net drenkt och en mei gerengen Risiko huet sech ze vergeften…