Corona in Europa

19. Februar 2021 13:13; Akt: 19.02.2021 13:11 Print

Niedrigste Neuinfektionsrate seit September

Erstmals seit September 2020 wurden in Europa weniger als eine Million Neuansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Trotzdem solle man nicht nachlässig werden, mahnt die WHO.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Europa geht nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiter zurück. Sie sei in der fünften Woche in Serie rückläufig gewesen, teilte der Direktor des WHO-Regionalbüros Europa, Hans Kluge, mit. Erstmals seit September 2020 habe die Zahl der gemeldeten Fälle in einer Woche unter einer Million gelegen. Auch wenn die Todeszahlen in Verbindung mit Corona-Infektionen weiterhin hoch seien, sei dieser Wert ebenfalls zurückgegangen, und zwar in drei Wochen nacheinander.

Trotz der positiven Trends sei es nicht der richtige Zeitpunkt, um nachlässig zu werden, mahnte Kluge. Gesundheitsbehörden bekämen durch die niedrigeren Fallzahlen vielmehr die Gelegenheit, sich darauf zu konzentrieren, ihr Vorgehen zu bewerten und Nachbesserungen vorzunehmen. Zugleich sei es auch eine Zeit, um das Gesundheitswesen über den Kampf gegen Covid-19 hinaus wieder auf Kurs zu bringen. Auch andere gesundheitliche Angelegenheiten wie etwa Krebsbehandlungen, psychische Folgen der Pandemie und aufgeschobene Operationen müssten angegangen werden.

Mehr als 37 Millionen Fälle und fast 830.000 Tote

Die Europäische Union hat bisher mehr als 21 Millionen Infektionen und über eine halbe Million damit in Verbindung stehende Todesfälle registriert, wie am Donnerstag aus den wöchentlich aktualisierten Vergleichszahlen der EU-Gesundheitsbehörde ECDC hervorging. Die WHO zählt zur europäischen Region insgesamt 53 Länder, darunter die Türkei, Russland und weitere Staaten östlich der EU. Sie kommt auf mehr als 37 Millionen bestätigte Corona-Fälle und fast 830.000 Tote.

Mittlerweile macht Europa laut Kluge einen geringer werdenden Anteil an den weltweiten Corona-Zahlen aus. 28 Prozent der neuen Infektionen treten demnach in Europa auf sowie 21 Prozent der neuen Todesfälle.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wann net dat eent da secher dat anert am 19.02.2021 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wow, eis Lockdowne ware sou gut dass se souguer gewirkt hunn bis an déi Lännner déi kee gemach hunn wou d'Zuelen jo och all no ënne weisen. Oder, an dat ass die aner Méiglechkeet, hätt ee guer kee Lockdown misse machen...

  • Daweb am 19.02.2021 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eng riese farce

    einklappen einklappen
  • jangeli am 19.02.2021 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D'Inzidenz läit bei eis bei 175. Dramatesch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 21.02.2021 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat ass komplett normal…

  • jangeli am 19.02.2021 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D'Inzidenz läit bei eis bei 175. Dramatesch.

    • Arnie am 22.02.2021 14:37 Report Diesen Beitrag melden

      Oh , an ech plus meng Kollegen kennen keen enzegen wou Corona houet :( Dir fleits ?

    einklappen einklappen
  • wann net dat eent da secher dat anert am 19.02.2021 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wow, eis Lockdowne ware sou gut dass se souguer gewirkt hunn bis an déi Lännner déi kee gemach hunn wou d'Zuelen jo och all no ënne weisen. Oder, an dat ass die aner Méiglechkeet, hätt ee guer kee Lockdown misse machen...

  • Daweb am 19.02.2021 13:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eng riese farce

    • Arnie am 22.02.2021 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      Bravo !

    einklappen einklappen