Beförderung verweigert

17. Dezember 2021 07:06; Akt: 17.12.2021 07:11 Print

Passagier mit Tanga statt Maske muss aussteigen

Statt einer Gesichtsmaske trug ein Flugpassagier rote Unterwäsche um Nase und Mund. Prompt forderte ihn die Besatzung von United Airlines auf, die Maschine zu verlassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil er sich anstelle einer Schutzmaske einen roten Tanga über das Gesicht zog, ist ein Fluggast in den USA vor dem Start aus der Maschine geworfen worden. Der 38-jährige Maskengegner Adam Jenne wollte von Fort Lauderdale im Bundesstaat Florida in die US-Hauptstadt Washington fliegen, wie US-Medien am Donnerstag berichteten. Ein Handyvideo zeigt, wie er mit roter Damenunterwäsche im Gesicht auf seinem Platz sitzt und dann von Mitarbeitern der Fluggesellschaft United Airlines aufgefordert wird, die Maschine zu verlassen.

Der Mann protestiert mit der ungewöhnlichen Gesichtsbedeckung gegen die Maskenpflicht in Flugzeugen. «Die beste Art, Absurdität aufzuzeigen, ist mit Absurdität», sagte der 38-Jährige dem Sender «NBC2». Die Maskenpflicht sei «Unsinn», «dumm» und «Theater» – schließlich wisse das Coronavirus nicht, «dass wir uns in Flughöhe befinden».

Die in Flugzeugen in den USA geltende Maskenpflicht hat allerdings nichts mit der Flughöhe zu tun – sondern damit, dass viele Menschen über Stunden auf engem Raum zusammensitzen.

Weitere Passagiere stiegen aus Solidarität aus

Der Mann verglich sich auf «NBC2» sogar mit der US-Bürgerrechtsikone Rosa Parks. Die Afroamerikanerin hatte 1955 im Südstaat gegen die Rassentrennung protestiert, indem sie sich weigerte, von einem Sitzplatz in einem für weiße Fahrgäste reservierten Bereich eines Strafes aufzustehen. Wandel in den USA sei immer von «normalen Menschen» ausgegangen, sagte der Fluggast. «Rosa Parks war nicht berühmt. Sie hat den Gang der Geschichte verändert.»

Nachdem der Mann aus der Maschine geworfen wurde, verließen seinen Angaben zufolge mehrere weitere Passagiere das Flugzeug. Auf dem Handyvideo ist ein Mann zu sehen, der dies tut.

United Airlines lobte das Verhalten der Crew. «Der Kunde hielt sich eindeutig nicht an die von den Bundesbehörden verhängte Maskenpflicht», erklärte die Fluggesellschaft. Es sei begrüßenswert, dass die Besatzung das Thema noch vor dem Start angegangen sei und damit mögliche Probleme während des Flugs verhindert habe.

In den USA kommt es immer wieder zu Streit wegen der Maskenpflicht in Flugzeugen. Viele Menschen lehnen die Verpflichtung zum Tagen eines Mund- und Nasenschutzes ab. Das Thema ist in den USA – wie auch das Impfen – politisch aufgeladen. So trug der frühere Präsident Donald Trump nur sehr selten eine Schutzmaske und mokierte sich öffentlich über Maskenträger. Sein Nachfolger Joe Biden appelliert dagegen regelmäßig an die Bevölkerung, den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden zum Maskentragen zu folgen.

In den USA war diese Woche die Schwelle von 800.000 Corona-Toten überschritten worden. Das ist die höchste registrierte Zahl weltweit.

(L'essentiel/AFP/kle)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • @ArmHannes am 19.12.2021 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Mann hat Recht Wie sollen Stoffmasken gegen ein Virus schützen

  • Crypto4Winners am 17.12.2021 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja deck aerm gin net duer

  • @ArmHannes am 17.12.2021 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei soll esou en Stofffetzen schützen dei veräppeln Leit

Die neusten Leser-Kommentare

  • @ArmHannes am 19.12.2021 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Mann hat Recht Wie sollen Stoffmasken gegen ein Virus schützen

  • Maxim am 17.12.2021 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei Buffen aus den Schoulen dei fun Staat komm sin woren och net besser. Deen Tanga wor sech nach mei dicht awa.

  • Valchen am 17.12.2021 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann et en Spétzen Tanga woor?! Dei Masken dei Mäer vun der Geméng kruutwn, wou den Lastik futsch gefuer as?! Wooren OCH kéen Schutz! :-((

  • @ArmHannes am 17.12.2021 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wei soll esou en Stofffetzen schützen dei veräppeln Leit

  • decke larry am 17.12.2021 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Deen haat recht!!

    • packtiech am 17.12.2021 22:21 Report Diesen Beitrag melden

      wei dann Larry?Wouhier dee Sinneswandel? Bass de se lues och erwescht?

    einklappen einklappen