Corona in Luxemburg

26. Oktober 2021 17:41; Akt: 26.10.2021 17:41 Print

Santé meldet 161 Neuinfektionen

LUXEMBURG – Das Großherzogtum findet Stück für Stück zurück zur Normalität. Wie die Situation in den Teststationen und Krankenhäusern ist, erfahren Sie täglich hier.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Dienstag, 26. Oktober

In Luxemburg wurden in den vergangenen 24 Stunden 161 Corona-Neuinfektionen registriert. Das meldet die Santé am Dienstag. Der R-Wert wird in dem Bericht mit 1,08 angegeben. Das heißt, das jeder Infizierte mehr als einen anderen Menschen mit dem Virus ansteckt. Die Zahl der verabreichten Impfdosen steigt am Dienstag um 1112 auf insgesamt 806.395. Damit gelten 414.992 Menschen als komplett geimpft.

Seit Beginn der Pandemie sind 842 nach einer Coronainfektion gestorben. Weitere Todesfälle meldete das Gesundheitsministerium am Dienstag nicht.

Montag, 25. Oktober

In den vergangenen 24 Stunden sind bei 395 Tests zwölf positive Ergebnisse registriert worden. Die Anzahl der Todesfälle blieb über das Wochenende unverändert bei 842. Insgesamt hat die Santé über das Wochenende 5895 Tests und 359 Neuinfektionen registriert.

Freitag, 22. Oktober

Das Gesundheitsministerium meldet am Freitag 141 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Großherzogtum. Die Zahl der aktiven Infektionen geht von 1607 auf 1588 zurück. In den Krankenhäusern des Landes werden derzeit 22 Corona-Patienten behandelt, davon weiterhin fünf auf der Intensivstation.

Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona wurden am Freitag nicht gemeldet.

Donnerstag, 21. Oktober

131 Neuinfektionen wurden seit Mittwoch in Luxemburg registriert, wie de Santé am Donnerstag mitteilt. Die Zahl der aktiven Infektionen sinkt im Vergleich zum Vortag leicht um 30 auf jetzt 1607. In den Krankenhäusern werden zwei Patienten weniger behandelt als am Mittwoch. Die Zahl der Intensivpatienten sinkt ebenfalls um zwei.

Mittwoch, 20. Oktober

246 positive Testergebnisse hat die Santé registriert. Ähnlich hohe Zahlen um 250 Neuinfektionen hat es seit einem halben Jahr nicht mehr gegeben. 3286 Tests sind insgesamt durchgeführt worden. Außerdem sind zwei Personen an den Folgen ihrer Infektion gestorben.

Dienstag, 19. Oktober

In den vergangenen 24 Stunden ist die Zahl der Corona-Opfer auf 840 gestiegen. Von 2195 Tests waren 103 positiv. Die Zahl der Covid-Patienten auf der Intensivstation bleibt zu Montag gleich, demnach werden weiterhin sieben Personen dort betreut.

Montag, 18. Oktober

Seit Freitag wurden, neben den 17 für Sonntag gemeldeten Infektionen, 244 Neuinfektionen in Luxemburg registriert, wie das Gesundheitsministerium am Montag mitteilt. 134 Infektionen entfallen dabei auf den Freitag und 110 auf den Samstag. Dennoch sinkt die Zahl der aktiven Infektionen im Vergleich zum vergangenen Freitag um 37. Während die Zahl der bestätigten Corona-Patienten in den Kliniken zum Wochenstart zurück geht, werden gleichzeitig mehr Patienten auf den Intensivstationen behandelt. Sieben Covid-Patienten sind am Montag auf intensivmedizinische Betreuung angewiesen.

Freitag, 15. Oktober

In den vergangenen 24 Stunden ist die Zahl der Corona-Opfer im Großherzogtum auf 839 Personen gestiegen. Weiter meldet die Santé, dass von 2552 Tests 91 positiv ausfielen. Die Lage in den Krankenhäusern bleibt indes weiterhin stabil, vier Menschen werden derzeit intensivmedizinisch behandelt.

Donnerstag, 14. Oktober

Bei 2827 durchgeführten Tests meldet die Santé 165 positive Fälle. Die Impfquote liegt inzwischen bei 74,7 Prozent, rund ein Prozent höher als zu Monatsbeginn.

Mittwoch, 13. Oktober

In den vergangenen 24 Stunden sind 3073 Tests durchgeführt worden. Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern ist gleich geblieben, die Zahl der aktiven Infektionen jedoch um fast 100 registrierte Fälle gestiegen. Eine weitere Person ist an den Folgen der Krankheit gestorben.

Dienstag, 12. Oktober

2248 Tests sind in den vergangenen 24 Stunden durchgeführt worden. Die Impfkampagne läuft weiter schleppend, die Impfquote ist innerhalb einer Woche nur um 0,6 Prozentpunkte auf aktuell 74,5 Prozent gestiegen.

Montag, 11. Oktober

Nach den neuesten Zahlen der Santé ist eine weitere Person an den Folgen der Corona-Erkrankung gestorben. 248 Tests sind in den vergangenen 24 Stunden durchgeführt worden. In den Kliniken des Landes werden aktuell sechs Personen weniger behandelt als noch vor einer Woche.

Freitag, 8. Oktober

Die Corona-Lage im Großherzogtum bleibt weiterhin stabil, wenn auch – wie bei der heutigen Pressekonferenz bekannt gemacht wurde – eine leichte Tendez nach oben zu beobachten ist. Von 3715 Tests, die in den vergangenen 24 Stunden durchgeführt wurden, waren 77 positiv. Auf den Intensivstationen des Landes werden akutell fünf Covid-Patienten versorgt.

Donnerstag, 7. Oktober

Von 2753 durchgeführten Tests waren diesmal 160 positiv. Das teilte die Santé am Donnerstagnachmittag mit. Auf den Intensivstationen des Landes werden derzeit sechs Corona-Patienten betreut.

Mittwoch, 6. Oktober

2454 Corona-Tests sind in Luxemburg in den vergangenen 24 Stunden durchgeführt worden, wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilt. Von den 161 positiven Tests wurden 81 auf Verordnung eines Arztes und 74 im Rahmen des Contact Tracings durchgeführt. Die Gesamtzahl der Todesopfer, die seit Beginn der Coronakrise im Großherzogtum verzeichnet wurden, steigt durch den Todesfall am Mittwoch auf 836.

Dienstag, 5. Oktober

Wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilt, sind seit Montag 1817 Corona-Tests durchgeführt worden. Fast 100 davon fielen positiv aus. Damit steigt die Zahl der aktiven Infektionen leicht an im Vergleich zum Vortag.

Montag, 4. Oktober

Am gestrigen Sonntag wurden in Luxemburg 284 Coronatests durchgeführt, drei davon fielen positiv aus. Die Zahl der aktiven Infektionen im Land fällt damit auf den niedrigsten Wert seit gut zwei Wochen. Die Situation in den Krankenhäusern ist weiter stabil, acht Covid-Patienten müssen derzeit intensivmedizinisch behandelt werden.

Freitag, 1. Oktober

Wie die Santé mitteilt, wurden seit gestern bei 2305 Tests 107 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der hospitalisierten Corona-Erkrankten bleibt bei 26, neun Menschen werden intensivmedizinisch betreut.

Donnerstag, 30. September

In den vergangenen 24 Stunden wurden auf 2541 Tests 89 Neuinfektionen festgestellt. In den Krankenhäusern des Landes bleibt die Lage weiterhin stabil. Von insgesamt 26 Corona-Patienten, werden acht auf der Intensivstation versorgt.

Mittwoch, 29. September

Von mehr als 3021 Covid-Tests schlugen in Luxemburg gestern 132 positiv aus. Damit steigen Inzidenz und die Zahl der aktiven Infektionen weiter leicht an, jedoch in unbedenklichen Sphären. Mit landesweit 25 stationär zu behandelnden Covid-Patienten droht auch den Krankenhäusern keine Überbelastung.

Dienstag, 28. September

68 von 1753 am gestrigen Montag in Luxemburg durchgeführten Covid-Tests waren positiv. Die Situation in den Krankenhäusern des Landes ist stabil. 22 Corona-Patienten müssen derzeit stationär behandelt werden, davon neun intensivmedizinisch.

Montag, 27. September

Zwischen Freitag und dem gestrigen Sonntag wurde bei 168 Personen per Test in Luxemburg eine Corona-Infektion festgestellt. Laut Mitteillung des Gesundheitsministerums von Montagmittag müssen 20 Covid-Erkrankte derzeit in den Krankenhäusern des Landes behandelt werden.

Mehr Informationen

• Alle News, Entwicklungen und neuesten Vorgaben zur Corona-Krise finden Sie in unserem Dossier.

• Auf der Website des Gesundheitsministeriums finden Sie weitere Zahlen und Infografiken zum Verlauf der Pandemie in Luxemburg.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ich finde am 07.10.2021 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    es wäre wichtig das Alter der verstorbenen Personen jedesmal durchzugeben. Das würde Aufschlussreich sein.

    einklappen einklappen
  • de pol am 29.09.2021 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    alles panik mache.....

    einklappen einklappen
  • lars oddotir CHL am 08.10.2021 10:49 Report Diesen Beitrag melden

    esou wäit wi ech info´s hun , leit keen mam virus ander klinik DEEN muss künstlech beotemen gin.an ech schaffen ander klinik,een deen eppes annischteres seet ass een LIGGENER

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ist die Frage gestattet? am 26.10.2021 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    Wie dass möglich ist, dass trotz Impfung die "Corona-Infektionen ansteigen? Daran sind bestimmt die "Impfverweigerer" schuld!

  • Pablo am 21.10.2021 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Die Regierung sagt immer es sind so und soviele Menschen an oder mit Corona verstorben. Das sind 2 Paar Schuhe. Ist er mit Corona gestorben dann war er positiv ist aber nicht durch Corona gestorben dann kann er an Gott weis was gestorben sein. Ist er an Corona gestorben dann eben durch das Virus. Aber die Regierung hat beide in einen Topf geworfen (Panikmacherei)

    • @ Pablo am 23.10.2021 02:30 Report Diesen Beitrag melden

      Und das hält jetzt schon 18 Monate an

    einklappen einklappen
  • jang am 21.10.2021 00:17 Report Diesen Beitrag melden

    Der "Däumchenverdreher" vom Käseblatt macht anscheinend wieder seine Runde!?.....gute Arbeit!!! :)))

    • Panikmachung ist politisch verordnet am 26.10.2021 14:25 Report Diesen Beitrag melden

      u. daran hält sich auch L´essentiel!

    einklappen einklappen
  • Aarbechtsdeier am 20.10.2021 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    7,5% haut gudd Här Bettel covid check op den verkeierten Plaatzen mol oofwaarden wann Kreschtmärt eriwwer sin dann geet den taux waarscheinlech nach mei an d'luucht Här Bettel huelt Är Regierung an trett allenguerten freizeiteg zereck

    • mayday am 25.10.2021 01:37 Report Diesen Beitrag melden

      Covidcertificat mat Passfoto waer besser oder glaich een digitaliseierten Impfpass , fir dat keen ongeimpften kann mam pass sanitaire vum kolleg sech eraschmuggelen....

    einklappen einklappen
  • Hélder am 20.10.2021 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Solange diese Lügen weiter gehen hört es nicht auf. OK ihr verdient Geld damit aber am Ende werden wir alle zahlen und es hat schon begonnen. Andere Länder sind damit schon vertig Aber die meisten Länder wollen ja noch Geld verdienen. Schämt euch Journalisten