Coronavirus

31. Juli 2020 15:26; Akt: 31.07.2020 15:27 Print

Welche Grippe man hatte, spielt Rolle für Immunität

Je nachdem, welche Grippe-Erkrankungen du bislang hattest, kann das die Reaktion deines Immunsystems bei einer Coronavirus-Infektion beeinflussen.

storybild

T-Helferzellen sind weiße Blutkörperchen, die eine Gedächtnisfunktion im Immunsystem darstellen. (Bild: istock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sogenannte T-Helferzellen sind wesentlich am Prozess der Immunabwehr bei einem Befall beteiligt. Wer in der Vergangenheit eine Grippe-Erkrankung hatte, könnte diese bereits besitzen.

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik und der Charité Berlin haben identifiziert, welche Rolle das Vorhandensein von T-Helfer-Zellen bei einer Coronavirus-Infektion spielt.

Gesunde besitzen reaktive T-Helferzellen

Die Forscher isolierten Immunzellen aus dem Blut von 68 gesunden Personen, die nicht mit dem neuen Coronavirus in Kontakt gekommen waren. Daneben entnahmen sie 18 Covid-19-Patienten Blut und analysierten es auf T-Helferzellen und deren Reaktion.

Zu ihrer Überraschung fanden sich nicht nur im Blut der Infizierten, sondern auch im Blut der Gesunden reaktive T-Helferzellen. «Das deutet darauf hin, dass die T-Helferzellen der Gesunden auf SARS-CoV-2 reagieren, weil sie sich in der Vergangenheit mit heimischen Erkältungs-Coronaviren auseinandersetzen mussten», sagt Dr. Giesecke-Thiel. «Denn eine Eigenschaft der T-Helferzellen ist, dass sie nicht nur von einem exakt 'passenden' Erreger aktiviert werden können, sondern auch von 'ausreichend ähnlichen' Eindringlingen.»

(L'essentiel/ga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • honga am 02.08.2020 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahrscheinlich die berüchtigte Männergrippe

Die neusten Leser-Kommentare

  • honga am 02.08.2020 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahrscheinlich die berüchtigte Männergrippe