Corona-Pandemie

25. Juni 2020 15:14; Akt: 25.06.2020 15:16 Print

WHO warnt vor steigenden Zahlen in Europa

Nachdem die Infektionszahlen in den letzten Wochen und Monaten gesunken waren, gibt es nun in Europa wieder einen Anstieg.

storybild

Die Zahl der Corona-Fälle in Wien steigt weiter. (Bild: picturedesk)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die WHO warnt: Nach Monaten der abnehmenden Infektionszahlen in Europa ist das Coronavirus wieder auf dem Vormarsch. 30 Länder in der europäischen Region hätten im Laufe der vergangenen beiden Wochen wieder steigende Fallzahlen vermeldet, erklärte WHO-Regionaldirektor Hans Kluge am Donnerstag.

In der deutschen Fleischerei Tönnies haben sich etwa über 1500 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Zudem tauchten in Schulen, Kohlebergwerken und bei Lebensmittelproduzenten weitere Cluster auf. Länder wie Deutschland, Spanien, Polen und Israel hätten aber schnell auf die Ausbrüche reagiert.

«Wo neue Cluster aufgetaucht sind, wurden diese durch schnelle und gezielte Eingriffe kontrolliert – das sind sehr gute Nachrichten», lobte Kluge die Behörden. Weltweit beschleunige sich die Pandemie derzeit weiter, am Sonntag gab es mehr als 183.000 bestätigte Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Am stärksten betroffen sind die USA, Brasilien und Russland.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert Schäfer (Schweich (D)) am 25.06.2020 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die WHO braucht kein Mensch, diese Überbezahlten Ärzte aus Steuergeldern haben zu Beginn der Pandemie sich von China steuern lassen......und die ganze Krankheit heruntergespielt.

  • Schmatt am 25.06.2020 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Herr Tönis investiert kräftig in Impfstofffirma, zufällig haben auf einmal 1500 Mitarbeiter Corona, könnte ein gutes Geschäft werden wenn es mit dem Fleisch nicht mehr läuft ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robert Schäfer (Schweich (D)) am 25.06.2020 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die WHO braucht kein Mensch, diese Überbezahlten Ärzte aus Steuergeldern haben zu Beginn der Pandemie sich von China steuern lassen......und die ganze Krankheit heruntergespielt.

  • Schmatt am 25.06.2020 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Herr Tönis investiert kräftig in Impfstofffirma, zufällig haben auf einmal 1500 Mitarbeiter Corona, könnte ein gutes Geschäft werden wenn es mit dem Fleisch nicht mehr läuft ...