Guinness World Record

21. Mai 2020 15:37; Akt: 21.05.2020 15:52 Print

90-​​jährige Gamerin spielt 8 Stunden pro Tag

Hamako Mori hat vor 39 Jahren mit dem Gamen angefangen. Jetzt hat sie den Weltrekord als älteste Youtube-Gamerin der Welt aufgestellt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hamako Mori ist 90 Jahre alt und lebt in Japan. Trotz ihres fortgeschrittenen Alters verbringt die Großmutter sieben bis acht Stunden pro Tag damit, Videospiele zu spielen. Ab und zu streamt sie diese auch auf Youtube. Nun hat ihr dieses Hobby einen Guinness-Weltrekord eingebracht. Mori ist offiziell die älteste Yotube-Gamerin der Welt.

Mit dem Spielen von Videospielen begonnen hat sie vor 39 Jahren – damals war sie bereits 51 Jahre alt. «Um mich herum haben viele Kinder Videospiele gespielt. Ich fand es einfach nicht fair, dass diese Games nur etwas für Kinder sein sollen, schließlich sahen sie sehr spannend aus», erzählt Mori.

Millionen Views auf Youtube

Heute genießt sie ihr Leben. «Ich freue mich, ein so langes Leben genießen zu dürfen, und ich bereue es überhaupt nicht, so viel Zeit mit Gamen zu verbringen. Das war die richtige Entscheidung», sagt die Großmutter. «Das Spielen fühlt sich für mich so an, als sei ich in einem Film.»

Einige ihrer Videos erfreuen sich auf Youtube großer Beliebtheit. So hat das Video «90-jährige Omi spielt Dauntless» beispielsweise 3,7 Millionen Views verzeichnet. «Nachdem ich dieses Spiel angefangen hatte, konnte ich gar nicht mehr aufhören. Manchmal spielte ich bis 2 Uhr morgens», erzählt Mori. «Klar bin ich nicht mehr die Schnellste. Mit 60 Jahren kann man vielleicht noch mithalten, aber in meinem Alter wird das schwierig. Spaß macht es aber trotzdem.»

(L'essentiel/Dominique Zeier)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • genial am 22.05.2020 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    so cool :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • genial am 22.05.2020 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    so cool :)