Funktion entfernt

13. Mai 2020 20:07; Akt: 13.05.2020 20:26 Print

«Fortnite» ändert sein Matchmaking

Das sogenannte skillbasierte Matchmaking für den Team-Modus in «Fortnite» wurde entfernt. Das hat zu heftigen Diskussionen in der Community geführt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Entwickler Epic Games hat letzte Woche das skillbasierte Matchmaking aus dem Team-Modus entfernt. Dank dieser Funktion landeten Spieler mit ähnlichen Fähigkeiten zusammen in einer Runde. Jetzt können Profis wieder gegen Spieler aller Niveaus spielen, also auch gegen Anfänger. Für die Profis ist das eine entspannte Erfahrung.

Noobs lässt dies aber frustriert zurück, wenn sie schon zu beginn aus der Runde ausscheiden, da die Lobbys wieder voll mit guten Spielern sind. Für Anfänger ist es nun fast unmöglich, gut abzuschließen. Das spaltet die Community.

Reaktion der Spieler

Der amerikanische «Fortnite»-Profi Tfue etwa liebt das neue Update. Er kann nun wieder gegen Anfänger absahnen. Seine Meinung: Mit dem Update sei der Spielspaß wieder zurück.

Dem Streamer und Profispieler Ninja gefällt das Update jedoch nicht so gut. Er kann zwar jetzt auch wieder gegen schlechtere Spieler spielen, doch findet er den Unterschied zu krass. Seiner Meinung nach wäre eine Lockerung des Matchmakings besser gewesen, damit die Herausforderung für gute Spieler nicht vollständig verschwindet. Derzeit ist noch nicht klar, ob Epic Games das Matchmaking nur beim Squad-Modus oder auch bei anderen Modi entfernt.

(L'essentiel/nicik_01*)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.