Game Awards

17. Dezember 2019 12:11; Akt: 17.12.2019 12:17 Print

«Fortnite»-​​Weltmeister wird E-​​Sportler des Jahres

Die Game Awards sind die Oscars der Videospiel-Branche. Neben Promi-Besuch gab es auch zahlreiche Trailer zu neuen Spielen.

An den Game Awards wurde auch ein Trailer zur neuen Xbox Series X gezeigt. (Quelle: Microsoft)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hochkarätige Musik-Acts, Scheinwerfer-Spektakel und klatschende Besucher in edler Abendgarderobe: Am vergangenen Wochenende ging es im Microsoft Theater in Los Angeles nicht etwa um Oscarverleihungen, sondern um Videospiele.

Die Game Awards sind jedes Jahr aufs Neue ein Highlight der Gaming- und E-Sport-Branche. Besonders die diesjährige Auflage konnte seinen Status bezeugen, der Abend war mit zahlreichen Ankündigungen und Promi-Auftritten vollgepackt. So waren neben Größen aus der Gaming-Branche bekannte Namen wie die Schauspieler Vin Diesel, Michelle Rodriguez und Norman Reedus zugegen. Auch der Tesla-Chef Elon Musk und die Band Green Day waren vor Ort.

«League of Legends» und «Fortnite»

Am Event stellten Sony, ­Microsoft und Nintendo neue Spiele vor. Xbox-Chef Phil Spencer präsentierte vor Ort gar die neuste Konsole, die Xbox Series X. Auch der E-Sport kam nicht zu kurz. Neben Awards wie «Game of the Year» – der an «Sekiro: Shadows Die Twice» ging – wurde auch ein Preis für «Best E-Sports Game» verliehen. Nominiert waren «Counter-Strike», «Dota 2», «Fortnite», «League of Legends» und «Overwatch».

Abräumen konnte schließlich «League of Legends». Das Strategiespiel lockte zum WM-Finale im November Millionen Zuschauer vor den Bildschirm. E-Sportler des Jahres wurde Kyle «Bugha» Giersdorf. Der 16-Jährige gewann die Solo-WM zu «Fortnite» und sackte dabei drei Millionen Dollar ein.

(L'essentiel/rca)