«Chaos»

10. Februar 2020 10:45; Akt: 10.02.2020 10:57 Print

Neue Spielphysik soll «Fortnite» retten

Mit dem letzten Update wurde die neue Physik-Engine «Chaos» auf die «Fortnite»-Server gespielt. Ist der darum entstandene Hype gerechtfertigt?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Macher von Fortnite haben ein neues Physik-System im Spiel lanciert. Viele Spieler setzen nun große Erwartungen in die neue Engine namens Chaos. Für Streamer Ninja ist es die Rettung von Fortnite. Aufgrund dieser Aussage entstand ein regelrechter Hype um diese neue Engine.

Der Hype wurde allerdings durch Epic Games wieder ausgebremst, da die Änderungen erst nach und nach ins Spiel kommen sollen. Damit will man verhindern, dass zu viele Fehler auf einmal auftauchen. Epic Games hat außerdem eine Funktion eingeführt, mit der man Fehler und Bugs melden kann, die durch neue Updates in Fortnite auftreten.

Engine hat viel Potenzial

Die ersten bemerkbaren Änderungen werden hauptsächlich optisch sein, denn Epic Games schreibt auf der Website, dass sich Fortnite vorerst so spielen lässt, wie bisher gewohnt. Weiter heißt es, dass die neue Engine viel Potenzial hat, das aber erst mit der Zeit ausgeschöpft werden wird.

Somit werden wohl auch in naher Zukunft grundlegende Mechanismen in Fortnite geändert werden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.