VR-Blockbuster

25. November 2019 12:54; Akt: 25.11.2019 13:02 Print

Neues Half-​​Life nach 12 Jahren: Hier kommt «Alyx»

Nach sage und schreibe zwölf Jahren setzt Valve die legendäre Half-Life-Reihe fort, allerdings etwas anders als erhofft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seitdem «Half-Life 2: Episode 2» vor sage und schreibe zwölf Jahren mit einem Cliffhanger endete, warten Fans der legendären Shooter-Reihe auf eine Fortsetzung. Bisher vergebens, doch nun hat Entwickler Valve mit «Half-Life: Alyx» immerhin ein Spinoff angekündigt.

Das Warten auf eine «Half-Life»-Fortsetzung ist heutzutage in etwa so wie früher das Warten auf «Duke Nukem Forever». Niemand glaubte nach der jahrzehntelangen Durststrecke wirklich noch daran, dass Valve die Reihe fortführt. Um so bitterer, da Episode 2 mit einem gewaltigen Cliffhanger endete.

Doch nun hat Hersteller Valve erstmals Bewegtbilder des VR-Spinoffs «Half-Life: Alyx» gezeigt. Es ist wohl nicht die Fortsetzung, die sich viele Fans gewünscht haben. Das erste Video zeigt Spielszenen, die in ihren Mechaniken stark an «Half-Life 2» erinnern. Offenbar führt das Spiel, in dem man Gordon Freemans Gefährtin aus den vergangenen Half-Life-Teilen spielt, zumindest die Handlung weiter.

"Half-Life: Alyx" soll im März 2020 erscheinen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.