Fünfte Generation

07. Juni 2019 13:56; Akt: 07.06.2019 13:56 Print

Sony verrät mehr Details zur neuen Playstation

Die kommende Konsole, die von Fans oft als PS5 bezeichnet wird, soll rückwärts kompatibel sein. Zudem dürfte die Leistung deutlich höher sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Umstieg auf eine neue Videospielkonsole ist für die Nutzer manchmal mühsam. Denn nicht nur die Spielstände gehen dabei verloren, oft können die alten Titel auf der neuen Hardware gar nicht mehr gespielt werden. Sony will dem nun ein Ende setzen, wie Playstation-CEO Jim Ryan in einem Interview mit Cnet.com verraten hat.

Demnach plant das Unternehmen, eine Funktion für sogenanntes «generationenübergreifendes Spielen» anzubieten. Damit soll es möglich sein, ein Spiel auf der PS4 zu beginnen, dann auf die neue Konsole und auch wieder zurück zu wechseln. Für die Server von Sony mache es keinen Unterschied, mit welchem Gerät gespielt werde, so Ryan.

Eigenes Laufwerk

Der Name des PS4-Nachfolgers wurde bislang noch nicht offiziell kommuniziert. Viele Fans gehen jedoch davon aus, dass sie schlicht PS5 heißen wird. Die Konsole soll – dank eines speziell entwickelten SSD-Laufwerks – Spiele und Inhalte deutlich schneller laden. Weiterhin soll aber auch ein optisches Laufwerk mit an Bord sein.

Die Auflösung soll, wie schon bei der aktuellen Konsole, maximal 4K betragen, was 3840 x 2160 Pixeln entspricht. Mit 120 Hz ist die geplante Bildwiederholrate allerdings deutlich höher als etwa bei Filmen oder Serien. Dies dürfte gerade bei actionreichen und schnellen Games für die Spieler einen spürbaren Unterschied machen.

Die Letzte ihrer Art

Ryan sagte weiter, dass es sich möglicherweise um die letzte Playstation-Konsole handeln könnte. Doch: «Ich bin schon eine Weile dabei, und ich saß 2012 dort und hörte zu, wie alle möglichen klugen Köpfe mir vom Handy erzählten und dass die Playstation 4 der schrecklichste Ausfall aller Zeiten sein würde.»

Bekanntlich kam es aber anders. Deshalb sei es denkbar, dass es nach der PS5 einen Hybrid aus Konsole und Cloud-Modell geben könnte. Aber der Playstation-CEO ergänzte: «Ich weiß es einfach nicht. Und wenn ich es wüsste, würde ich es nicht sagen.»

(L'essentiel/swe)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.