Minecraft Earth

20. Mai 2019 07:52; Akt: 20.05.2019 08:13 Print

Stehen Minecraft-​​Blöcke bald auch in Luxemburg?

Aus den würfelförmigen Blöcken des Spiels haben die Fans am Rechner und am Smartphone bereits ganze Welten nachgebaut. Nun wagt das Spiel den Schritt in die Realität.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor zwei Jahren hat «Pokémon: Go» die Welt der Augmented-Reality-Spiele (kurz: AR) revolutioniert und die Städte dieser Welt mit Gamern geflutet, die dank des neuen Konzepts ganz freiwillig ans Tageslicht kamen. Von diesem Erfolg träumt auch Microsoft, die mit «Minecraft Earth» den nächsten potenziellen Hit in der Pipeline haben.

Ganze 18 Monate wurde an dem Titel entwickelt, der Monster, Tiere und Block-Strukturen via App in die reale Welt transportiert. So dürften auch bald gigantische Blockgebilde das Großherzogtum zieren, die eben nur in der App sichtbar sind. Über das genaue Spielprinzip ist aktuell noch wenig bekannt, aber der brandneue Trailer zeigt das Potenzial des Spiels.

Wann das Spiel erscheint, ist noch offen. Der nächste AR-Kracher steht derweil schon in den Startlöchern. «Pokémon: Go»-Macher Niantics hat mit «Harry Potter: Wizards Unite» bereits das nächste heiße Eisen im Feuer, welches noch dieses Jahr erscheinen soll.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.