«Super Mario 64»

05. Juni 2020 20:04; Akt: 05.06.2020 20:06 Print

Streamer bricht Weltrekord – und in Tränen aus

Speedrunner Simply bricht nach acht Jahren den «Super Mario 64»-Weltrekord und bringt damit seine ganze Familie vor Freude zum Weinen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Speedrunner Simply hat seit acht Jahr nur ein Ziel: das Spiel «Super Mario 64» auf dem Nintendo 64 schneller durchspielen als alle anderen. Seine Versuche überträgt er regelmäßig auf der Streaming-Plattform Twitch. Für Simply ist das Kultspiel aus dem Jahr 1996 zur Lebensaufgabe geworden.

Eine Stunde, 38 Minuten und 28 Sekunden, so lange hatte Ryan «Simply» Reeves, um die 120 Sterne zu sammeln und «Super Mario 64» zu beenden. Das ist 15 Sekunden schneller als der vorherige Weltrekord, der erst im März in diesem Jahr aufgestellt wurde.

Kein leichter Weg zum Weltrekord

Ryan «Simply» Reeves glaubte selbst nicht mehr an den Weltrekord. 2015, kurz bevor Simply aufs College ging, hatte er eine Zeit lang gar keinen Bock mehr auf Pilze und Flügelkappen. Dazu kamen auch gesundheitliche Probleme: Zwei Jahre lang litt Ryan am Karpaltunnelsyndrom, und als wäre das nicht genug, zog sich der Speedrunner auch noch eine Sehnenscheidenentzündung zu.

Erst im Dezember 2019 konnte Simply wieder seiner Hassliebe «Super Mario 64» nachgehen – und dies mit Erfolg. Ende Mai gelingt ihm völlig überraschend der größte Erfolg seiner Speedrunner-Karriere. Er schlägt den aktuellen Weltrekord und bringt so seine ganze Familie zum Weinen, natürlich sind es Freudentränen. Seine Eltern unterstützten sein Hobby und konnten nicht glauben, dass ihr Sohn der schnellste «Super Mario 64»-Spieler der Welt ist. Vielleicht das schönste Happy End im E-Sport?

(L'essentiel/Marc Gerber)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gast am 06.06.2020 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann das Spiel (Mit Glitches) ungefähr in 5 Minuten durchspielen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gast am 06.06.2020 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann das Spiel (Mit Glitches) ungefähr in 5 Minuten durchspielen.