Neue Liste

15. Januar 2020 09:53; Akt: 15.01.2020 09:53 Print

Diese Smartphones strahlen besonders stark

Wie schädlich Strahlung durch Smartphones tatsächlich ist, darüber ist sich die Wissenschaft uneinig. Dennoch gibt es große Unterschiede bei den Modellen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für viele Menschen gibt es beim Kauf eines neuen Telefons nebst dem Preis und der Marke noch einen weiteren Faktor, der entscheidend ist: die Strahlung. Zwar ist sich die Wissenschaft uneinig, wie gefährlich die Strahlung, die von Smartphones ausgeht, wirklich ist, dennoch gibt es klare Grenzwerte.

Das Bundesamt für Strahlenschutz in Deutschland hat Ende 2019 eine Liste herausgegeben, auf der zu sehen ist, welche Telefone besonders stark und welche besonders schwach strahlen.

Die Strahlung wird als sogenannter SAR-Wert angegeben. Dabei handelt es sich um einen Messwert, der zeigt, wie stark die elektromagnetische Strahlung eines Geräts in den Körper eines Menschen eindringt. Je geringer dieser Wert ist, desto weniger stark ist die Strahlung.

Am Modell getestet

Um den SAR-Wert eines Telefons zu ermitteln, wird es an einem Kopfmodell getestet. Dieses ist mit einer Flüssigkeit gefüllt, die eine ähnliche Leitfähigkeit wie menschliches Gewebe aufweist. Der zugelassene SAR-Grenzwert liegt bei 2 Watt pro Kilogramm und wird für den Gebrauch des Geräts direkt am Ohr gemessen.

Welche Telefone besonders stark und welche eher schwach strahlen, ist in der Bildstrecke zu sehen. Dabei zu beachten ist, dass die angegebenen SAR-Werte für die Maximalleistung des Telefons stehen. Der Durchschnittliche SAR-Wert liegt daher deutlich tiefer.

(L'essentiel/doz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.