Neues Design

08. November 2018 08:37; Akt: 08.11.2018 08:39 Print

So sieht das erste Falt-​​Handy von Samsung aus

Lange gab es sie nur als Konzept, jetzt stellen erste Hersteller ihre Geräte vor. Auch Samsung zeigt erstmals ein Smartphone mit Falt-Display.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Smartphone-Screens der Zukunft sollen sich falten lassen. Davon sind gleich mehrere Firmen überzeugt. Darunter befindet sich auch der weltweit größte Smartphone-Hersteller: Samsung. Der Konzern hat am Mittwoch an der Entwicklerkonferenz SDC18 ein Gerät mit eben einem solchen Falt-Display präsentiert.

Wirklich viele Details zum Gerät verriet Samsung allerdings nicht. Das Handy wurde nur kurz auf einer abgedunkelten Bühne gezeigt und das Gerät steckte in einer unförmigen Hülle. Gefaltet wird es der Länge nach, also vertikal.

Das Handy als Tablet

Die Idee dahinter: Trotz kleinem Formfaktor soll das Gerät dank dem sogenannten Infinity-Flex-Display im aufgeklappten Modus so groß wie ein Mini-Tablet werden. Die Massenproduktion soll in den nächsten Monaten anlaufen, versprach Samsung. Gezeigt wurde der Prototyp jetzt schon, damit Entwickler ihre Apps auf diese neue Oberfläche anpassen können.

Um ein Gimmick soll es sich nicht handeln: «Möglicherweise wird das Falt-Telefon anfangs nur eine Nische sein, aber es wird sich definitiv ausbreiten. Ich bin überzeugt, dass wir ein faltbares Telefon brauchen», sagt der Chef der Samsung Mobile-Sparte, DJ Koh letzten Monat gegenüber Cnet.com.

Die Präsentation des getarnten Geräts in San Francisco. (Video: Youtube)

Weitere Hersteller mit dabei

Letzte Woche hat das bisher unbekannte Unternehmen Royole aus Kalifornien das Modell Flexpai gezeigt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Tablet und Handy, das gefaltet werden kann. Dieses Gerät soll umgerechnet etwa 1100 Euro kosten und ab Ende Dezember erhältlich sein. Wo es verkauft wird, ist noch unklar.

So wirbt Royole für das falgbare Kombigerät Flexpai. (Video: Youtube/RoyoleCorporation)

Weitere Hersteller dürften im kommenden Jahr ähnliche Designs präsentieren. Der Leaker Evan Blass vermutet, dass der Hersteller LG an der Consumer Electronics Show in Las Vegas im Januar ebenfalls ein Falt-Handy zeigen wird.

Vorteile des Falt-Designs

Wenn Sie sich jetzt fragen, was so ein faltbares Handy bringen soll, gibt es dafür verschiedene Antworten. Einerseits könnte dadurch ein großes Display in einem kompakten Formfaktor verbaut werden, andererseits wäre der doppelte XL-Screen praktisch, um mehrere Anwendungen gleichzeitig zu nutzen. Oder: Dass auf einem Display eine Tastatur und auf dem zweiten Display der Inhalt dargestellt wird.

Insgesamt werden mit der neuen Bildschirm-Technologie auch ganz neue Handy-Designs möglich. Da es sich um eine neue Produktkategorie handelt, ist wahrscheinlich aber noch mit einigen Kinderkrankheiten zu rechnen.

(L'essentiel/swe/tob)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.