PS4 ist gelandet

18. November 2013 12:11; Akt: 18.11.2013 13:42 Print

1 Million Verkäufe -​​ und «blaues Licht des Todes»

Die PS4 hat sich in 24 Stunden eine Million Mal verkauft. Der Erfolg wird überschattet von Meldungen über «das blaue Licht des Todes».

Ein PS4-Käufer hat ein Video auf Youtube gestellt, das seine defekte Konsole zeigt. Er hofft nun auf Ersatz für seinen «400-Dollar-Briefbeschwerer».

Zum Thema

Der japanische Elektronikriese Sony hat kurz nach Verkaufsstart seiner neuen Playstation in Nordamerika die Marke von einer Million Geräten geknackt. In den ersten 24 Stunden sei die Spielekonsole entsprechend häufig in den USA und Kanada veräußert worden, teilte der Konzern am Sonntag mit. Daneben gab es Meldungen über nicht funktionierende PS4s, die von einem pulsierenden blauen Leuchten geplagt werden.

Ein Déjà-vu?

Sowohl auf der Amazon-Seite als auch im offiziellen Sony-Forum klagen diverse Käufer über defekte Konsolen. Dabei werden Erinnerungen an den Xbox-360-Launch wach. Massenweise Microsoft-Konsolen wurden von einem ähnlichen Phänomen geplagt. Leuchtete der Ring an der Xbox 360 rot auf, war Schluss mit Zocken und das Gerät musste eingeschickt werden. Microsoft kostete der berüchtigte «Red Ring of Death» rund eine Milliarde Dollar. Ob Sony das gleiche Schicksal droht, ist noch unklar. Allerdings mehren sich die Meldungen über das «Blue Light of Death». Auf Amazon.com sind bisher von insgesamt über 2100 Wertungen knapp 600 mit nur einem Stern eingegangen.

Sony hat das Problem mittlerweile erkannt und erklärt, dass eine Handvoll Personen sich mit defekten Playstation 4s gemeldet hätten: «Die Anzahl befindet sich innerhalb unserer Erwartungen beim Start eines neuen Produkts», erklärte ein Sprecher von Sony gegenüber dem Tech-Portal Mashable.

Lösung in Sicht

Im offiziellen Forum gibts bereits erste Lösungsvorschläge. Die Ursache könnte demnach von Kompatibilitätsproblemen mit dem Fernseher herrühren. Sony empfiehlt, einen Hard Reset vorzunehmen, die Festplatten-Verbindung zu überprüfen, die PS4 im Safe-Modus zu starten oder die Firmware des Fernsehers zu aktualisieren.

Seit dem 15. November befindet sich die Playstation 4 in den USA für 399 Dollar im Handel, in Europa und Lateinamerika geht es Ende des Monats noch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft los. Kurz zuvor wird auch die neue Xbox One von Konkurrent Microsoft erhältlich sein. Sie kostet 499 Dollar.

Fünf Millionen in vier Monaten

Sony hat es sich zum Ziel gesetzt, bis Ende des Geschäftsjahres im März rund 5 Millionen Playstation 4 zu verkaufen. Die Japaner hoffen darauf, dass ein Erfolg der Spielekonsole den gesamten Konzern stützt.

(L'essentiel Online/pru/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.